• Private Kurse A1 und A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage. 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

    – Kosten auf Anfrage.

    Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

    – Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Referenz Pro Senectute, Haus Reichenbach (BE)

Das Pro Senectute Haus Reichenbach bietet als Institution der Pro Senectute Frutigland Wohnraum für Menschen mit Betreuungsbedarf. Rund 100 Mitarbeitende aus den Bereichen Pflege, Aktivitäten, Hotellerie, Administration begleiten zusammen mit 40 freiwillig Mitarbeitenden, Angehörigen, Ärzten, Seelsorgern usw. die 60 Bewohnenden in ihrer Lebensgestaltung.

Frau Claudia Gohrband hat uns im Vorfeld unterstützt, dass für uns optimale Schulungspaket zu schnüren. Bereits in diesem Prozess konnten wir von ihren Erfahrungen profitieren und so die Weiterbildungen massgeschneidert planen.

Wir haben uns entschieden, Palliative Care in allen Bereichen zu schulen. Im Bereich Pflege haben die Mitarbeitenden aller Funktionsstufen drei Tage den A1 Kurs besucht. Die Mitarbeitenden aus den anderen Bereichen haben gemeinsam mit den freiwillig Mitarbeitenden einen Kurstag absolviert.

Die Inhalte waren fachlich fundiert, und aktuelles Wissen aus der Forschung ist eingeflossen. In den Auswertungen der Mitarbeitenden wurde die Nähe zur Praxis sehr geschätzt. Die vielen Praxisbeispiele der Dozentin haben es ermöglicht, die Schulungsinhalte mit der eigenen Praxis zu verbinden und so auch voneinander zu lernen. In allen Schulungen war es möglich, aktuelle Fragestellungen im Bereich Palliative Care, insbesondere der End-of-Life Care im Plenum zu besprechen und nach Lösungen zu suchen. So konnten wir innerhalb der Schulungen auch unsere Haltung in diesem Themenbereich weiter entwickeln und gemeinsam definieren was uns für unsere Arbeit wichtig ist. All das, wird in unser zukünftiges Palliative Care Konzept miteinfliessen.

Besonders geschätzt wurde auch, dass die persönlichen Emotionen der Teilnehmenden wahrgenommen wurden. Uns wurde dabei bewusst, dass wir in der Umsetzung unserer Berufe auch immer von unseren Erfahrungen im privaten Bereich geprägt sind.

Frau Gohrbandt ist es gelungen die einzelnen Berufsgruppen in ihren Bedürfnissen wahrzunehmen, das Wissen verständlich zu vermitteln und das Verständnis untereinander zu fördern. Sie konnte das Feuer für die Palliative Care entflammen. So wirken die Mitarbeitenden in ihrem Berufsalltag gestärkt, und vieles aus den Schulungen wird bereits umgesetzt (feuchtes Zelt, vorausschauendes Symptommanagement, Medikamentenpaket usw.).

Wir können Frau Claudia Gohrbandt für die Schulungen bestens weiterempfehlen und bedanken uns für die Zusammenarbeit.

Reichenbach, im Juli 2017

%d Bloggern gefällt das: