• Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

  • Schulungsangebote im Detail

    Ich biete Inhouse-Schulungen für Langzeitinstitutionen und Spitexbetriebe in der Palliativversorgung an. Mit dem Ziel einer Zertifizierung (palliative.ch) Liste C, Langzeitpflege (qualite`palliative) oder der zur Verfügungstellung von Richtlinien.

    Alle Kursinhalte auf einen Blick

    Für alle weiteren Berufsgruppen der Langzeitinstitution stehen speziell angepasste Schulungsmodule (Basics) zur Verfügung (Interdisziplinäre Zusammenarbeit) die beliebig kombinierbar sind.

    Das Angebot umfasst die Vorbereitung / Begleitung des gesamten Zertifizierungsprozesses: Konzept / Schulung / nachhaltige Implementierung in die Praxis.

    Die Schulungen erfolgen in Form von In-house Schulungen in den Langzeitinstitutionen und Ausbildungszentren.

    Ich halte Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der „End of Life Care“ in der Langzeitinstitution.

    Claudia Gohrbandt

  • Beratungsgespräche


    - Worauf muss ich achten, wenn mein Vater / meine Mutter nicht mehr alleine zu Hause leben kann?
    -Wie wähle ich ein geeignetes Heim aus?
    - Was gilt es bei einem Eintritt zu beachten?
    -Welche Betreuungskonzepte sind am Ende des Lebens von Bedeutung?
    Auf diese oder ähnliche Fragen finden wir gemeinsame Antworten in einem Beratungsgespräch. Anmeldung:
    c.gohrbandt@hotmail.com

Von der Biologie des Todes

Photo by Tookapic on Pexels.com

Der Kreislauf bricht zusammen, die Atmung setzt aus, das Herz hört auf zu schlagen – ein Leben geht zu Ende. Der Körper versucht, das Gehirn bis zuletzt mit Sauerstoff zu versorgen. Was uns in diesen letzten Augenblicken durch den Kopf geht, lässt sich nicht mit Gewissheit sagen. Erkenntnisse aus der Wissenschaft.

Mehr dazu hier:

https://www.swr.de/odysso/biologie-des-todes/-/id=1046894/did=20440940/nid=1046894/1yztlob/index.html

In Deutschland erhalten pflegende Angehörige eine Rente

Immer mehr pflegende Angehörige bekommen in Deutschland für die Zeit der Pflege eine Rente. Nach einem Jahr Pflege erhöht sich dadurch die monatliche Rente um bis zu 30 Euro, wie ein Sprecher der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin sagte. Die Zahl der Pflegenden mit dabei erworbenen Rentenanwartschaften dürfte durch die Anfang 2017 in Kraft getretene Pflegereform deutlich gestiegen sein.

Mehr dazu hier

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/95971/Mehr-pflegende-Angehoerige-bekommen-Rente

Warum ein bewusster Abschied wichtig ist

Der Sterbeprozess ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen wichtig, um sich zu verabschieden und sich mit dem Leben auseinanderzusetzen.

Mehr dazu hier:

https://www.wp.de/staedte/wittgenstein/palliativmedizin-an-der-grenze-des-vorstellbaren-id214660793.html

So fühlt es sich an zu sterben

„Als meine Mutter sich für einen Termin beim Hospiz entscheidet, erfahren wir, was passieren wird – und warum.“

Das Essay der Schriftstellerin Jennie Dear erschien zuerst auf theatlantic.com und wurde für Huffingtonpost.de aus dem Englischen auf Deutsch übersetzt:

https://www.huffingtonpost.de/entry/so-fuhlt-es-sich-an-zu-sterben_de_5ac70b05e4b07a3485e2e0b8

Mehr Leben für die verbleibenden Tage

Sterben – für viele Menschen ist das ein Tabuthema. Eines, das von Ängsten geprägt ist, von Unwohlsein. Die Menschen möchten sich nicht damit auseinandersetzen. In Spitäleen ist das Personal häufig mit dem Tod konfrontiert, so auch in der Helios-Klinik Leisnig. Im gesamten Helios-Konzern wird der Palliativmedizin eine immer grössere Bedeutung beigemessen, um den Patienten mehr Lebensqualität und dem Personal mehr Sicherheit im Umgang mit Schwerkranken zu geben. Helios hat Häuser in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Mehr dazu hier:

http://www.sz-online.de/nachrichten/mehr-leben-fuer-die-verbleibenden-tage-3961165.html

%d Bloggern gefällt das: