• Private Kurse A1 und A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage. 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

    – Kosten auf Anfrage.

    Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

    – Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Letzte Hilfe-Kurse liegen im Trend

Wer einen Angehörigen an dessen Lebensende begleiten will, wird mit Ängsten und Unsicherheiten konfrontiert. Wie Betroffene mit dem Sterben besser umgehen, zeigt ein Kurs der Landeskirche Zürich – er wurde zur Erfolgsgeschichte. Reportage.

Mehr dazu hier:

https://www.ref.ch/news/letzte-hilfe-kurs-vermittelt-grundwissen-zur-sterbebegleitung/

Mein neues Angebot für Langzeitpflegeinstitutionen und Spitex-Betriebe

Ab Herbst 2019 biete ich für Alters- und Pflegeheime sowie Spitex-Einrichtungen einzelne Weiterbildungstage zu speziellen Palliativ-Themen an. Die mit viel Praxisbezug gestalteten Thementage können ab sofort bei mir unter Angabe der Terminwünsche gebucht werden.

Ich gestalte Tage zu folgenden Themen:

-Umgang mit dem assistierten Suizid in Institutionen des Gesundheitswesens

-Achtsamkeit im Umgang mit belastenden Emotionen

-Einsatzmöglichkeiten des Modell/Assessment SENS in der Praxis der Palliativversorgung

Die Ausarbeitung weiterer Thementage ist auf Anfrage möglich.

Ich freue mich auf eine spannende Zusammenarbeit mit Ihnen.

Claudia Gohrbandt
c.gohrbandt@hotmail.com
Tel +41 78 815 19 66

Ernährungsprobleme, Dehydrierung/Hydrierung und ethische Entscheidungsfindung

Am Weiterbildungstag der Hochschule für Gesundheit Wallis werden am 14. Mai 2019 drei wesentliche Themen der Palliative Care bearbeitet, welche in einer engen Beziehung stehen und gut verknüpft werden können: Ernährungsprobleme, Dehydrierung/Hydrierung und ethische Entscheidungsfindung. Zielpublikum sind diplomierte Pflegefachpersonen und Gesundheitsangestellte mit Diplom.

Mehr dazu hier:

https://www.hevs.ch/de/hochschule/hochschule-fur-gesundheit/pflege/autres-formations/weiterbildung/kurzweiterbildungen/tagesveranstaltungen/ethische-entscheidungsfindung-in-der-palliative-care-18729

Dreitägiger, privater Palliativkurs A1 – im November in Bern

2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:

– Ein Modul A1: 3 Tage. am 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

–  Weitere Informationen zum Kurs

– Kosten auf Anfrage: c.gohrbandt@hotmail.com 

– Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

Die Weiterbildungen eignen sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Alle Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

Weitere Tätigkeiten:

Ausserdem berate ich Sie im Zertifizierungsprozess, bei der Erarbeitung von Leitlinen und halte  Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

Kontakt:

Claudia Gohrbandt

Palliative Care – Herausforderung und Umsetzung

Um Ausbildungsprogramme im Bereich Palliative Care für die jeweiligen Professionen in verschiedenen Settings zu evaluieren, muss der Schulungseffekt mit geeignenten Instrumenten überprüft werden. Als fremdsprachige Instrumente zu dieser Thematik wurden die beiden Skalen „Palliative Care self-reported Practices Scale (Palliative Care Praxisumsetzungsskala) und die Palliative Care Difficulties Scale (Palliative Care Herausforderungsassessment) entwickelt und publiziert.

Mehr dazu bei André Fringer:

http://afringer.ch/downloads/index

%d Bloggern gefällt das: