• Praxistage

    Folgeangebote nach der Einführung von Palliative Care im Betrieb:

    Für Alters- und Pflegeheime, sowie für Spitex-Betriebe führe ich einzelne Praxistage durch. An diesen Tagen pflege ich in komplexen Betreuungssituationen unter Berücksichtigung einer (oder mehrerer) Fragestellungen aus dem Team mit. Im Anschluss daran werden Beobachtungen im interprofessionellen Team ausgetauscht, ausgewertet, um gemeinsam Antworten auf die Fragestellung(en) zu finden. Ein Arbeitsblatt nach SENS (Standortbestimmung/Evaluation), sowie das Protokoll nach SENS sind wertvolle Strukturhilfen.

    Anfragen, Nachfragen und Offerten: c.gohrbandt@hotmail.com

    oder 078 815 19 66

     

  • Kontakt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Existentielle Verzweiflung am Lebensende

verzweiflung

Die Konfrontation mit der unmittelbaren, eigenen Endlichkeit kann alle bisher tragenden Strukturen zusammenbrechen lassen. Es ist eine Erfahrung von akuter Bedrohung und von tiefem Leid. Eine existenzielle Verzweiflung kann sich in kaum kontrollierbaren und sehr belastenden Symptomen zeigen. Und daher gilt das Bemühen des betreuenden Teams zunächst der Symptomlinderung und die existenzielle Verzweiflung als zugrunde liegende Ursache, wird zunächst oft nicht erkannt.

Mehr dazu hier:

https://www.sinnforschung.org/wp-content/uploads/2016/02/Existenzielle-Verzweiflung-Feichtner-2016.pdf
Existenzielle-Verzweiflung-Feichtner-2016.pdf

Was tun gegen Verzweiflung am Lebensende?

Verzweiflung, Ohnmacht, Angst oder Hoffnungslosigkeit sind Symptome am Lebensende. Was kann man in der Pflege dagegen tun?

– Reduktion psychischer und spiritueller Belastung,
– Förderung von Hoffnung, Mut und Kontrolle,
– Mobilisierung von inneren Ressourcen,
– Diskussion zukünftiger Ziele trotz deutlich reduzierter Lebenserwartung,
– Stärkung des Sinnerlebens und der Selbstachtung,
– die Würde stärken.

Hier gehts zu einem interessanten Beitrag zum Thema:

Klicke, um auf Vortrag_Dr._Eckstein.pdf zuzugreifen

%d Bloggern gefällt das: