• Private Kurse A1 und A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage. 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

    – Kosten auf Anfrage.

    Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

    – Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Private Kurse der allgemeinen Palliativversorgung in Bern 2019/2020

SENS

Ab Oktober / November 2019 organisiere ich in der Region Bern einen weiteren Kurs der allgemeinen Palliativversorgung (A 1). Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, für pflegende Angehörige, für weitere Dienste des interprofessionellen Teams und alle Pflegestufen.

Achtung: Noch sind einige Plätze frei!

An das Modul A 1 kann zu einem späteren Zeitpunkt (2020) das Modul A 2 (Vertiefungskurs) angeschlossen werden.

Die Inhalte beider Unterrichtseinheiten stützen sich auf die Empfehlungen der Dachgesellschaft palliative.ch.

Inhalte beider Kursmodule sind hier einsehbar:

A 1 (3 Tage): https://gohrbandt.files.wordpress.com/2018/07/a-1-kursbeschreibung.pdf

A 2 (5 Tage): https://palliativ-schulung.com/kursinhalte-a1/

Erkenntnisse aus der Theorie werden durch zahlreiche Praxisbeispiele leicht verständlich für alle (auch für Laien) unmittelbar mit dem Pflegealltag verknüpft.

Nach Absolvierung beider Schulungsmodule (A 1 & A 2) verfügen Sie über ein ausgewiesenes Basiswissen der allgemeinen Palliativversorgung, dem Sie die Module der spezialsierten Palliativersorgung anschliessen können (B 1 / B 2 / C).

Für Fragen bin ich telefonisch erreichbar: 078 815 19 66

Anmeldung: c.gohrbandt@hotmail.com

Ich freue mich auf Sie!

Claudia Gohrbandt

Den Tod totschweigen? (Veranstaltung)

Eine Veranstaltung der Stadt Bern lädt ein, über unsere Sterbekultur zu sprechen. In Zusammenarbeit mit dem Inselspital, unterstützt von den Landeskirchen.

Viele Menschen haben Angst vor dem Lebensende, fürchten das Leiden, das Dahinsiechen, die Wertlosigkeit, die Einsamkeit. Das muss nicht sein. Wir müssen als moderne Gesellschaft das Sterben und unseren Umgang mit dem Lebensende neu lernen.

Öffentliche Veranstaltung in der Aula PROGR, Zentrum für Kulturproduktion am Waisenhauspatz 30 in Bern. Diskussion im Fishbowl-Format. Die erste Runde führen Stadtpräsident Alex von Graffenried und Steffen Eychmüller, Leiter des Universitären Zentrums für Palliative Care am Inselspital Bern. Anschliessend sind Interessierte eingeladen zum Mitdiskutieren.

Der Anlass findet statt am 2. November 2018 von 8.15 – 11 Uhr und ist kostenlos. Anmeldungen bis 29. Oktober an palliativzentrum@insel.ch oder 031 632 63 20

Sucht im Alter, Humor, Demenz, Schmerzen….. (Veranstaltungen)

Die Stiftung Casavita in Basel lädt in den kommenden Wochen zum Besuch einer Veranstaltungsreihe ein. Die Referate von Fachleuten drehen sich alle um das Thema Alter. Informationen und Anmeldung zur Referatsreihe unter:

info@casavita.biz oder telefonisch 061 560 69 00

Programm

23. Oktober 17 Uhr
Sucht im Alter

Referent: Marcel Heizmann, Fachteamleiter Suchtberatung Gesundheitsdepartement Basel-Stadt
Ort: Casavita Vincentianum, Nonnenweg 3, 4055 Basel

1. November, 17 Uhr
Humor im Alter

Referentin: Dr. Jennifer Hofmann, Abteilung für Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik. Psychol. Institut der Uni Zürich
Ort: Casavita Kannenfeld, Burgelderstrasse 188, 4055 Basel

27. November, 17 Uhr
Demenz im Alter – wie damit umgehen?

Referentin: Irene Leu, Dementia Care Mapping-Trainerin
Ort: Casavita Lehenmatt, Stadionstrasse 17, 4052 Basel

16. Januar 2019, 17 Uhr
Muss das Alter schmerzhaft sein?

Referent: Dr. med. Dieter Breil, Chefarzt Akutgeriatrie Felix Platter-Spital
Ort. Casavita Hasenbrunnen, Feierabendstrasse 1, 4051 Basel

Im Anschluss an die Referate findet jeweils ein Apéro statt.

Anmeldung: info@casavita.biz oder telefonisch 061 560 69 00

Palliativtage 2019 auf Sylt

Warum nicht auf der Insel Sylt 2019 eine Fortbildung und Weiterbildung in allen Berufsfeldern der Bereiche Palliativmedizin, Palliative Care und Palliativpflege absolvieren? Kooperationspartner sind die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin und der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband. Der Kongress bietet eine breite Palette an interessanten Vorträgen von hochklassigen Referenten aus den Bereichen Palliativmedizin, Palliativpflege, Palliative Care, Hospiz, SAPV und AAPV. Die Veranstalter haben es sich zu Aufgabe gemacht, durch aktuelles Fachwissen zur Weiterbildung und Fortbildung aller beizutragen, die in Palliativmedizin, Palliativpflege und Palliative Care rasch wachsenden beruflichen Anforderungen gerecht werden müssen. Nachdem bereits im Eröffnungsjahr 2012 über 450 Startteilnehmer begrüsst werden konnten, besuchten in den vergangenen Jahren im Schnitt an die 700 Fachkräfte aus der Palliativarbeit diese Veranstaltung.

Hier geht es zum Programm des Kongresses 2019

http://www.palliativtage-sylt.de/programm/

Broschüre:
http://www.palliativtage-sylt.de/fileadmin/pdf/vorprogramm_2019_2.pdf

Sorgende Gemeinschaften – international, national und regional (Veranstaltung)

Gemeinsam Sorge tragen lautet das Motto des nationalen Palliative Care Kongresses am 14. und 15. November 2018 im Kongresshaus Biel (Foto). Neben Referaten und Seminarien dient der Anlass auch dem Networking.

Hier geht es zum Programm

http://de.palliative-kongresse.ch/2018/programm/wissenschaftliches-programm/mittwoch-14-november

%d Bloggern gefällt das: