• Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 5.267 Followern an

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

  • Beratungsgespräche


    - Worauf muss ich achten, wenn mein Vater / meine Mutter nicht mehr alleine zu Hause leben kann?
    -Wie wähle ich ein geeignetes Heim aus?
    - Was gilt es bei einem Eintritt zu beachten?
    -Welche Betreuungskonzepte sind am Ende des Lebens von Bedeutung?
    Auf diese oder ähnliche Fragen finden wir gemeinsame Antworten in einem Beratungsgespräch. Anmeldung:
    c.gohrbandt@hotmail.com

  • Leserbrief und TV SRF

    Mein Leserbrief in der Sonntagszeitung vom 8.4.2018 Zum Altersreport vom 1.4.2018 "Die vom Datenteam recherchierten Fakten beschreiben die sich verschärfende Misère in der Langzeitpflege, die ich als langjährige Pflegefachfrau vollumfänglich bestätigen kann. Mit Einreichung der Pflegeinitiative im November 2017 hatte der Berufsverband (SBK) ein deutliches Zeichen für eine bessere Qualität in der Pflege gesetzt. Das Volksbegehren stiess beim Bundesrat auf Ablehnung. Ein Gegenvorschlag hätte zur Entspannung beigetragen. Offenbar realisiert unsere Regierung den Ernst der Situation nicht und entzieht sich der Veranwortung. Mir stellt sich deshalb konkret die Frage, wie die Implementierung von Palliative Care in der angespannten personellen Situation gelingen kann. Der Bund empfiehlt die Umsetzung der «Nationalen Strategie Palliative Care 2010-2015». Kantonale Konzepte und Vorgaben der GEF forcieren diesen Prozess. Leider werden Anschubfinanzierungen nur zum Teil gesprochen. Auch in diesem Punkt ist die Politik gefordert. In der Verantwortung stehen auch die Heimleitungen. Mit einer innovativen Haltung kann des Managment jeder einzelnen Langzeitinstitution massgeblich zu einem hohen Qualitätsanspruch beitragen. Claudia Gohrbandt Pflegefachfrau HF, Gümligen MAS Palliative Care (FHO) Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Spital Bülach" ----------------------------------------------------------------- Am 1. Juli 2016 behandelte die Arena von Fernsehen SRF die Frage: "Gehört ein selbstbestimmter Tod zum Leben? Hier gehts zum Video (1:15): Zu alt, um zu leben?

Eröffnungssymposium Zentrum für Palliative Care

Anfang Mai 2018 eröffnet das Stadtspital Waid ein Zentrum für Palliative Care. Anlässlich der Eröffnung findet ein Fachsymposium für Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonen sowie weitere Interessierte statt. Der Anlass macht das Versorgungsnetz «Palliative Care» im Raum Zürich sicht- und erlebbar und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Datum: Donnerstag, 3. Mai 2018, 12.00–17.00 Uhr

Ort: Kongressforum
Tièchestrasse 99
8037 Zürich

Hier gehts zur Anmeldung:

Zentrum für Palliative Care, palliative-care@waid.zuerich.ch, +41 44 366 31 98

„Internationaler Tag der Pflege“ am 12. Mai (Veranstaltung)

Quelle: Wikipedia

Der «Internationale Tag der Pflege» wird von Pflegefachpersonen weltweit am 12. Mai gefeiert, dem Geburtstag von Florence Nightingale (Foto), die als Begründerin der professionellen Krankenpflege gilt. Der ICN (International Council of Nurses) legt jedes Jahr ein Schwerpunktthema fest. Die aktuelle internationale Kampagne «Nurses: A Voice to Lead» will fördern, dass Pflegende unter anderem aktiver und lauter werden in der Politik (mehr unter www.icnvoicetolead.com).

IND Toolkit 2018

In der Schweiz haben die Pflegenden 2017 gemeinsam gezeigt, was möglich ist, wenn die Pflege laut wird. In kurzer Zeit kamen die nötigen Unterschriften für die www.pflegeinitiative.ch zusammen. Die Pflege ist aufgestanden und hat sich und die Öffentlichkeit bewegt – nun muss sich auch die Politik bewegen.

Mehr dazu hier

https://www.sbk.ch/politik/tag-der-pflege-12-mai.html

Geplante Veranstaltung in Bern

https://www.unia.ch/de/aktuell/events/detail/a/14726/

 

Interprofessionalität im Gesundheitswesen

Die SAMW, das Bundesamt für Gesundheit und die Plattform Interprofessionalität führen 2018 eine gemeinsame Tagung «Interprofessionalität im Gesundheitssystem» mit dem Fokus auf chronische Erkrankungen durch. «Better Chronic Care» – und welche Beiträge kann Interprofessionalität leisten? Reservieren Sie sich das Datum vom 27. November 2018 für die Teilnahme in Bern.

Mehr dazu hier

https://www.samw.ch/de/Projekte/Interprofessionalitaet.html

„Palliativ“ heisst nicht „sterbend“ (Veranstaltung)

Wann soll spezialisierte Palliative Care zum Einsatz kommen? Die Diakonie Bethanien lud am 18. Januar 2018 Grundversorger und Palliativspezialisten nach Zürich zum interprofessionellen Pallivita Bethanien-Symposium (Foto). Thema: Warum wir «Early Palliative Care» brauchen. Fachpersonen und Betroffene berichteten aus der Praxis und suchten im Podiumsgespräch nach Lösungsansätzen.

Ein Bericht von Dr. med. Katja Fischer auf pallnetz.ch

https://www.pallnetz.ch/palliativ-heisst-nicht-sterbend.htm

Spiritualität und Sterbefasten

Am diesjährigen Thementag im Alters- und Pflegeheim Johanniter (Basel) beschäftigten sich die Teilnehmenden mit den Themen Spiritualität und Sterbefasten.

Von Claudia Gohrbandt, Expertin Palliative Care, MAS (FHO), wissenschaftliche Mitarbeiterin

Spiritualität berührt! Vor allem dann, wenn einem bewusst wird, dass eine reich gefüllte Schatztruhe zur Verfügung steht, um Spiritualität zu gestalten. Bei mir selbst als Pflegefachfrau, bei meinem Gegenüber, im Betrieb. (mehr …)