• Private Kurse A1 und A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage. 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

    – Kosten auf Anfrage.

    Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

    – Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Erfolgsgeschichte Palliativmedizin – Missverständnisse um die Sterbehilfe

Vor 20 Jahren wurde in Wien die Österreichische Palliativgesellschaft (OPG) gegründet. Vom 28. bis 30. März findet unter dem Motto „Palliative Care – Wege in die Zukunft“ in Innsbruck der 7. Österreichische Interprofessionelle Palliativkongress statt. Im Vorfeld des Kongresses, aus Anlass des Jubiläums und zur Diskussion aktueller Themen lädt die OPG ein zu einem Pressegespräch am Dienstag, den 26. März um 10 Uhr zu folgenden Themen ein:

  • Bilanz zu 20 Jahren OPG: Meilensteine und Errungenschaften
  • Defizite in der Palliativversorgung
  • Problemzone Pflegeregress
  • Sterbehilfe: Experten gegen gesetzliche Änderungen
  • Themenschwerpunkte des Kongresses: Palliative Care bei chronischen Erkrankungen; Palliative Care im Alters- und Pflegeheim
  • Aktuelle Entwicklung „Advanced Care Planning“: Wünsche der Betroffenen frühzeitig abklären
  • Qualitätsschub in der palliativmedizinischen Ausbildung

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190321_OTS0031/pressegespraech-am-26-maerz-2019-erfolgsgeschichte-palliativmedizin-missverstaendnisse-um-die-sterbehilfe

Den Schmerz lindern (Veranstaltung)

Der Tod gehört zum Leben. Doch der Abschied vom Leben fällt freilich schwer. Sowohl für den Sterbenden als auch dessen Angehörige. Der Palliativmedizinische Dienst am Helios Amper-Klinikum Dachau hat sich zur Aufgabe gemacht, schwerkranke und sterbende Menschen zu begleiten. „Wo eine Heilung nicht mehr möglich ist, muss das Lindern in den Mittelpunkt der Betreuung treten“, sagt Fachoberärztin Viola Schumm, Leiterin des Palliativmedizinischen Dienstes.

Mehr dazu hier:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/vortrag-und-gespraech-den-schmerz-lindern-1.4375043

Langzeitpflege – Wie viel für wie lang? (Veranstaltung)

Dieses Jahr wird das SBK-Netzwerk zusammen mit dem Fachverband LangzeitSchweiz einen Beitrag am Kongress in Basel (16.-17. Mai 2019) abhalten. Eine Session mit zwei Referaten sowie einer anschliessenden Diskussionsrunde zum Thema „Polymedikation“:

Langzeitpflege – Wie viel für wie lang?

Session: Freitag, 17. Mai 2019 / 13.30 – 14.45 Uhr (simultane Übersetzung deutsch – französisch)

Referenten: Dr. pharm. Enea Martinelli und Claudia Knöpfel, Co-Leitung Klinische Pflegespezialistin

· Wie viele Medikamente mit ihren Wirkstoffen, Interaktionen und Nebenwirkungen braucht es im letzten Lebensabschnitt wirklich?

· Wo ist der Palliative Care-Ansatz?

· Wo können wir Pflegenden ansetzen?

· Polypharmazie in der Langzeitpflege mit Information und gezielter Kommunikation zwischen allen Beteiligten (Betroffenen, Angehörigen, Pflegefachpersonen, ÄrztInnen und ApothekerInnen) entgegenwirken, um medikationsassoziierte Probleme zu vermeiden

Melden Sie sich bis am 01.05.2019 an und profitieren Sie vom Earlybird:

Anmeldung für den SBK Kongress

Palliative Care – unterwegs in Grenzbereichen (Veranstaltung))

11. Ostschweizer Hospiz- und Palliativtag Donnerstag, 23. Mai 2019, Würth Haus, Rorschach

Programm und Anmeldung hier:

https://www.palliative-ostschweiz.ch/fileadmin/Dateiliste/Veranstaltungen/Hospiz-_und_Palliativtag/2019_02_05_11_Ostschweizer_Hospiz-_und_Palliativtag_Ansicht.pdf

Palliativ-Tag Graubünden (Veranstaltung)

Wenn die Hoffnung schwindet, hast Du nichts mehr – Angst am Lebensende. So lautet das Thema des diesjährigen Palliativ-Tags in Graubünden. Am 13. Juni 2019 im Plantahof in Landquart.

Programm und Anmeldung hier:

http://www.palliative-gr.ch/files/pdf/slider/Buendner-Palliativ-Tag-2019_def.pdf

%d Bloggern gefällt das: