CareInfo – Pflege und Betreuung zu Hause durch Migrantinnen

Arbeiten und wohnen Sie im Haushalt einer betagten Person in der Schweiz? Beschäftigen Sie eine ausländische Person für die Betreuung zu Hause? Beobachten Sie das Thema Care-Migration?

CareInfo bietet Antworten zu rechtlichen Fragen, verfolgt aktuelle Diskussionen und vernetzt.

Mehr zum Thema Care-Migration more

https://careinfo.ch/de/

Was eine Onko-Spitex leisten kann

Die Pflegefachpersonen der Onko-Spitex Aargau sind auf die medizinisch-pflegerische Betreuung von krebskranken Patientinnen und Patienten sowie auf die Beratung ihrer sie pflegenden Angehörigen spezialisiert. Dank der Onko-Spitex Aargau, engagierten Hausärztinnen und den regionalen Spitex-Organisationen können Krebsbetroffene die letzte Lebensphase zu Hause verbringen und auch dort sterben, wenn sie dies wünschen.

Mehr dazu hier:

http://assets.krebsliga.ch/downloads/flyer_onko_spitex_aargau.pdf

und hier

https://www.spitexag.ch/files/96Z23YK/praesentation_palliativespitex_aerztekurs_201711043_003.pdf

Digitalisierung der Pflege im Vormarsch

person holding android smartphone

Photo by Marlene Leppänen on Pexels.com

Das Anziehen eines Stützstrumpfs bei einem Senior, das Duschen einer Seniorin: Das alles erledigen die Mitarbeiterinnen der Spitex auch künftig von Hand – der Pflegeroboter bleibt vorläufig ein (Alb-)Traum. Doch die digitale Welt ist auch in der Alterspflege auf dem Vormarsch. Mitarbeitende von Spitex Bern führen ein Tablet mit sich, mit dem Touren organisiert und in das Patientendaten eingetippt werden. Elektronische Patientendossiers gehören im ganzen Gesundheitswesen bald zum Standard.

Mehr dazu hier:

https://www.derbund.ch/bern/der-digitale-kontakt-mit-patienten/story/28360707

Der Beistand hilft dort, wo sonst niemand zur Stelle ist

Menschen mit Demenz erhalten eine Beistandschaft, wenn sie sich nicht mehr selbst um ihre Angelegenheiten kümmern können. Der Beistand springt jedoch nur dort ein, wo weder Angehörige noch Dienstleister wie die Spitex Hilfe bieten können.

Mehr dazu hier

https://www.spitex.ch/files/9PZCT2Y/deshalb_ist_die_arbeit_der_kesb_so_wichtig.pdf

Zuversicht und Zeit für ein Sterben zu Hause

„Zu Hause“, antworten fast alle Menschen auf die Frage, wo sie einmal sterben möchten. Damit das gelingt, müssen viele zusammenarbeiten: Betroffene, Angehörige, Ärzte/Ärztinnen, die Fachkräfte der mobilen Pflege und Betreuung zu Hause… Vier Anbieter von mobiler Pflege und Betreuung zu Hause in Wien haben sich gemeinsam mit Hospiz Österreich auf den Weg gemacht, um das zu ermöglichen. Als Mutmacher für ein Sterben zu Hause.

Der Film dazu – Anschauen, Weiterleiten….

Mutmacher für ein Sterben zu Hause – Kurzfassung mit Untertiteln 1:57

Mutmacher für ein Sterben zu Hause – Langfassung 3:47

Werden Sie Partner im Netzwerk HPC Mobil

Mehr zum Projekt HPC Mobil

Mehr zu Hospizkultur und Palliative Care in der Grundversorgung

%d Bloggern gefällt das: