Schmerzmediziner Norbert Schürmann erhält Focus-Auszeichnung

Screenshot Moers.de

Ungefähr vier Millionen Bundesbürger leiden unter chronischen Schmerzen wie Rücken-, Kopf- oder auch Tumorschmerzen. Nur wenige Ärzte sind auf die Behandlung chronischer Schmerzen spezialisiert und bis der Patient den richtigen Arzt gefunden hat dauert es oft sehr lange. Norbert Schürmann, Leiter der Schmerz- und Palliativmedizin am St. Josef Krankenhaus wurde vom Focus-Magazin in die Ärzteliste als Top-Mediziner in der Rubrik Schmerz gewählt.

Mehr dazu hier:
https://www.lokalkompass.de/moers/c-ratgeber/einer-der-besten_a1167159

An den Bedürfnissen vorbei therapiert

Der deutsche Schmerz- und Palliativmediziner Sven Gottschling (Foto) will Schulmedizin und alternative Heilmethoden zusammenbringen. Wenn es Sinn ergibt. Das tut es allerdings nicht immer. Im Moment bekommt Sven Gottschling Kritik von zwei Seiten: Die Schulmediziner werfen ihm vor, dass er zu sehr mit alternativen Heilmethoden liebäugelt. Bei den Homöopathen und Heilpraktikern gilt er als Hardcore-Mediziner.

Mehr dazu hier:

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/schmerz-und-palliativmediziner-sven-gottschling

Total pain verstehen und erfassen

Screenshot Onkologiepflege

In der multidimensionalen Schmerzerfassung geht es darum, dem Patienten eine Stimme zu geben. Das annähernde Verstehen der Welt der Schmerzen des jeweiligen Patienten ist die Voraussetzung dafür, eine individuell angepasste Schmerzbehandlung einleiten zu können. In der Regel findet man nur etwas, wenn man gezielt danach sucht. Das bedeutet: TP muss erfragt werden.

Mehr dazu hier:

https://www.onkologiepflege.ch/fileadmin/downloads/zeitschrift/2016_4_Onkologiepflege.pdf

Den Schmerz lindern (Veranstaltung)

Der Tod gehört zum Leben. Doch der Abschied vom Leben fällt freilich schwer. Sowohl für den Sterbenden als auch dessen Angehörige. Der Palliativmedizinische Dienst am Helios Amper-Klinikum Dachau hat sich zur Aufgabe gemacht, schwerkranke und sterbende Menschen zu begleiten. „Wo eine Heilung nicht mehr möglich ist, muss das Lindern in den Mittelpunkt der Betreuung treten“, sagt Fachoberärztin Viola Schumm, Leiterin des Palliativmedizinischen Dienstes.

Mehr dazu hier:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/vortrag-und-gespraech-den-schmerz-lindern-1.4375043

Schmerz und Schmerz….. (Video)

Jeder von uns hat Schmerzen. Und das täglich, und das ist gut und richtig so. Ohne Schmerzen würden wir nicht überleben. Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers, das uns vor einem möglichen dauerhaften, physischen Schaden bewahren soll. Sobald die auslösende Ursache ausgeheilt ist, klingen diese akuten Schmerzen von selbst ab. Wenn die Schmerzen aber unabhängig von einer Ursache immer wieder oder gar dauerhaft auftreten, dann wird der Schmerz selbst zur Erkrankung.

Quelle: YouTube

%d Bloggern gefällt das: