• Praxistage

    Folgeangebote nach der Einführung von Palliative Care im Betrieb:

    Für Alters- und Pflegeheime, sowie für Spitex-Betriebe führe ich einzelne Praxistage durch. An diesen Tagen pflege ich in komplexen Betreuungssituationen unter Berücksichtigung einer (oder mehrerer) Fragestellungen aus dem Team mit. Im Anschluss daran werden Beobachtungen im interprofessionellen Team ausgetauscht, ausgewertet, um gemeinsam Antworten auf die Fragestellung(en) zu finden. Ein Arbeitsblatt nach SENS (Standortbestimmung/Evaluation), sowie das Protokoll nach SENS sind wertvolle Strukturhilfen.

    Anfragen, Nachfragen und Offerten: c.gohrbandt@hotmail.com

    oder 078 815 19 66

     

  • Kontakt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Cicely Saunders lebte für sterbende Menschen

Cicely Saunders

Heute vor 15 Jahren starb die Begründerin der modernen Hospizbewegung, Cicely Saunders, in dem von ihr gegründeten St. Christophers Hospiz in London.

Ein Porträt der Pionierin hier:

https://www.ref.ch/news/cicely-saunders-lebte-fuer-sterbende-menschen/

Und hier:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/cicely-saunders-mutter-der-modernen-hospizbewegung.932.de.html?dram:article_id=420983

Abschiedskultur im CS Hospiz Rennweg in Wien

Das CS Hospiz Rennweg in Wien betreut schwerkranke und unheilbarkranke Menschen bis zuletzt. Unter einem Dach sind 6 Einrichtungen: Beratungsstelle, Mobiles Palliativteam, Palliativstation, Roter Anker, Hospizteam der Ehrenamtlichen und Begleitung in der Trauer.

Gegründet wurde die CS Caritas Socialis 1919 von Hildegard Burjan als geistliche Schwesterngemeinschaft mit dem Auftrag, soziale Not zu lindern. Die Einrichtungen der CS Caritas Socialis gliedern sich in Einrichtungen, die in GmbHs organisiert sind, die alle mit 1.1.2003 in die CS Caritas Socialis Privatstiftung eingebracht wurden.

Rund 900 MitarbeiterInnen und Schwestern arbeiten pro Jahr in den CS Caritas Socialis Einrichtungen mit rund 300 ehrenamtlich Engagierten und 500 PraktikantInnen zusammen, im Sinne der von uns betreuten Menschen. Ehrenamtliche HelferInnen und FreundInnen unterstützen die CS Caritas Socialis in ihrer Tätigkeit. 

Übrigens: Die vielen Gemeinsamkeiten, welche die CS Caritas Socialis mit der Caritas der Erzdiözese Wien hat, führen oft zu Verwechslungen. Die CS Caritas Socialis steht aber mit der Caritas in keinem institutionellen Zusammenhang.

Ein Zentrum für den Abschied vom Leben

Das St. Christophers Hospiz von Gründerin Cicely Saunders (in London)

Der Tod steht fest – dessen Stunde aber nicht. Dieser Spruch eines unbekannten Autors lässt sich heute ergänzen: Auch der Ort des Sterbens ist unklar und sicher ein völlig anderer als noch vor zwei, drei Generationen. Hospize gewinnen an Bedeutung.

Mehr dazu hier:

Im Zentrum steht der Moment des Lebensendes

Die Geschichte von Spiritual Care – von Cicely Saunders bis Simon Peng-Keller

Cicely Saunders

Eine Tagung an der theologischen Fakultät in Zürich widmete sich im Juni 2018 dem Thema «Spiritual Care im Fokus globaler Gesundheitspolitik». Exakt am Tag der Veranstaltung wäre Cicely Saunders, die Gründerin der modernen Hospizbewegung, 100 Jahre alt geworden. Deshalb ging es auch um ihren Spiritualitätsbegriff.

Mehr dazu hier

https://www.theologie.uzh.ch/de/faecher/spiritual-care/aktuelles/medienmitteilungen2/Cicely-Saunders-%C2%ABEs-greift-zu-kurz,-nur-den-K%C3%B6rper-zu-betrachten%C2%BB.html

Reden und Essays von Cicely Saunders auf Deutsch (Buch)

Todkranke Menschen begleiten, eine palliative Medizin und Pflege entwickeln, die den Patienten ihr Sterben erleichtert: Das war das Lebenswerk der englischen Pflegespezialistin und Ärztin Cicely Saunders. Für sie stand der leidende Mensch mit seinen Nöten und Ängsten, aber auch mit seinen Stärken, seiner persönlichen Geschichte und seiner Spiritualität im Zentrum. Die hier erstmalig ins Deutsche übertragenen Reden und Essays erzählen von der Gründung des ersten Hospizes, von Begegnungen mit sterbenden und doch hoffnungsvollen Menschen, von dem eindrücklichen Ethos der Menschlichkeit und von der Religiosität der Autorin. Es sind persönlich gehaltene, konkret erzählte und zugleich tiefgehende Texte.

Portrait der Autorin

Martina Holder-Franz, Jahrgang 1967, Pfarrerin und Sozialpädagogin. Sie lebt und arbeitet als Pfarrerin in Riehen/Basel. Cicely Saunders (1918–2005) war während des 2. Weltkriegs als Krankenschwester tätig, danach als Sozialarbeietrin. Sie studierte später Medizin und wurde zur Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin. 1989 wurde sie – als einzige Engländerin im 20. Jahrhundert – zum Ehrendoktor der Medizin ernannt.

%d Bloggern gefällt das: