Urteilsfähigkeit in der medizinischen Praxis

Ein/eine urteilsfähige Patient/Patientin kann rechtswirksam in eine medizinische Behandlung einwilligen oder ihren Willen im Voraus in einer Patientenverfügung festhalten. Ist eine Patientin urteilsunfähig und hat ihren Willen nicht vorausverfügt, übernehmen Vertretungspersonen ihre Rolle im Entscheidungsprozess. Das Vorhandensein von Urteilsfähigkeit ist somit ein entscheidender Faktor zur Abgrenzung zwischen Selbst- und Fremdbestimmung.

Mehr dazu hier:

https://www.samw.ch/dam/jcr:f280a76e-f5d9-4a83-b80d-5debe56507ae/richtlinien_samw_urteilsfaehigkeit.pdf
richtlinien_samw_urteilsfaehigkeit.pdf

Empfehlung für Ethikausbildung von Pflegefachpersonen

Im klinischen Alltag sind Gesundheitsfachpersonen oft mit ethisch herausfordernden Situationen konfrontiert, sei es bei der Prüfung einer Zwangsmassnahme oder der Entscheidfindung bei urteilsunfähigen Patienten. Die SAMW will mit ihren Empfehlungen zur Ethikausbildung von Gesundheitsfachpersonen aller Stufen dazu beitragen, dass die intra- und interprofessionelle Zusammenarbeit bei der Bearbeitung ethischer Fragestellungen im medizinischen Alltag gelingt.

Die Empfehlung hier:  empfehlungen_samw_ethikausbildung

Mehr dazu hier:  https://www.samw.ch/de/Publikationen/Richtlinien.html

Vom Umgang mit Sterben und Tod (SAMW)

Die Behandlung, Betreuung und Begleitung von Patientinnen und Patienten, die mit dem eigenen Sterben konfrontiert sind, ist eine zentrale Aufgabe der Medizin, die hohen Respekt vor der Würde und dem selbstbestimmten Willen der Patientin und grosse ethische Verantwortung verlangt. Ihre Erfüllung muss von den Prinzipien der Palliative Care geprägt sein.

SAMW-Richtlinien 2018

https://www.samw.ch/dam/jcr:78b58416-c3f2-445f-8767-5deb0e84b762/richtlinien_samw_sterben_und_tod.pdf

Fünf Kernbotschaften zur Regelung der Suizidhilfe (SAMW)

Im Juni 2018 hat die SAMW die neuen medizin-ethischen Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» in Kraft gesetzt. Am 25. Oktober 2018 diskutiert die Ärztekammer der FMH, ob die Richtlinien in den Anhang der Standesordnung aufgenommen werden. Das Kapitel zur Suizidhilfe hat bereits im Vorfeld eine engagierte öffentliche Debatte ausgelöst. Dabei wurden einige zentrale Punkte der Richtlinien ausgeblendet oder unpräzise widergegeben. Mit den folgenden fünf Kernbotschaften stellt die SAMW dieses kontrovers und isoliert diskutierte Kapitel wieder in den Gesamtzusammenhang.

Mehr dazu hier (PDF):

richtlinien_samw_kernbotschaften_suizidhilfe

Ist mein Arzt auch mein Sterbehelfer?

Tod auf Bestellung?

Gehört Beihilfe zu Suizid zu den Aufgaben eines Arztes? Ja, sagen die neuen ethischen Richtlinien der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW). Jeder, der «unerträglich leidet» soll neu Anspruch auf Sterbehilfe haben. Das stellt vor allem Vertrauensärzte vor ein Dilemma. Kommt der Tod bald auf Bestellung?

Mehr dazu im Club von SRF (25.9.2018)

https://www.srf.ch/sendungen/club/mein-arzt-mein-sterbehelfer

%d Bloggern gefällt das: