• Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

  • Schulungsangebote im Detail

    Ich biete Inhouse-Schulungen für Langzeitinstitutionen und Spitexbetriebe in der Palliativversorgung an. Mit dem Ziel einer Zertifizierung (palliative.ch) Liste C, Langzeitpflege (qualite`palliative) oder der zur Verfügungstellung von Richtlinien.

    Alle Kursinhalte auf einen Blick

    Für alle weiteren Berufsgruppen der Langzeitinstitution stehen speziell angepasste Schulungsmodule (Basics) zur Verfügung (Interdisziplinäre Zusammenarbeit) die beliebig kombinierbar sind.

    Das Angebot umfasst die Vorbereitung / Begleitung des gesamten Zertifizierungsprozesses: Konzept / Schulung / nachhaltige Implementierung in die Praxis.

    Die Schulungen erfolgen in Form von In-house Schulungen in den Langzeitinstitutionen und Ausbildungszentren.

    Ich halte Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der „End of Life Care“ in der Langzeitinstitution.

    Claudia Gohrbandt

  • Beratungsgespräche


    - Worauf muss ich achten, wenn mein Vater / meine Mutter nicht mehr alleine zu Hause leben kann?
    -Wie wähle ich ein geeignetes Heim aus?
    - Was gilt es bei einem Eintritt zu beachten?
    -Welche Betreuungskonzepte sind am Ende des Lebens von Bedeutung?
    Auf diese oder ähnliche Fragen finden wir gemeinsame Antworten in einem Beratungsgespräch. Anmeldung:
    c.gohrbandt@hotmail.com

Die letzte Bilanz

Nicht jeder kann auf sein Leben zurückschauen. Und nicht jede will zurückschauen, eine persönliche Bilanz ziehen. Falls dies aber möglich und gewünscht ist, kann es sehr hilfreich sein; für die sterbende Person und für die Angehörigen, sagt Sterbebegleiter Simon Peng-Keller (Foto). «Es ist schade, wenn man die Gelegenheit verpasst, nochmals zurückzublicken und das Leben zu honorieren».

Mehr dazu hier:

https://www.theologie.uzh.ch/de/faecher/spiritual-care/aktuelles/medienmitteilungen2/Die-letzte-Bilanz.html

Hier gehts zur Sendung Doppelpunkt von Radio SRF 1

https://www.srf.ch/sendungen/doppelpunkt/die-letzte-bilanz

Selbstbestimmt sterben – Was am Lebensende wichtig ist

Menschen sollten bis zu Ihrem Lebensende die Möglichkeit auf Selbstbestimmung haben. Doch für Ärzte ist es oft schwierig, die Wünsche der Menschen zu erfüllen ohne an medizinische, ethische oder juristische Grenzen zu stoßen. Wie geht man damit um?

Ein Beitrag von SWR 2
http://www.swr.de/swr2/wissen/selbstbestimmt-sterben/-/id=661224/did=9219086/nid=661224/qq2dna/index.html

Palliativmedizin in Norwegen – ein Interview

huseboe-5533635Stein Huseboe ist ein norwegischer Arzt, der in Graz studiert hat. Nach seiner Ausbildung als Anästhesist gründete er in Norwegen die Palliativmedizin und ist seitdem ein gefragter Experte. Am 30. Oktober war er Gast im „Radio Salzburg Cafe“.

Huseboes Forderungen, sich medizinisch, pflegerisch und vor allem auch menschlich mehr um alte, kranke Menschen zu kümmern, wird angesichts der Entwicklung in Europa immer bedeutender. In den nächsten 30 Jahren nimmt die Anzahl der Menschen, die älter als 65 sein werden, um rund 65 Prozent zu. Die Zahl der über-80-Jährigen steigt um mehr als 100 Prozent. (mehr …)

Studie: Viele Sterbende haben Angst zu ersticken

roland_kunzEine Umfrage hat ergeben, dass die meisten Menschen die Erwartung haben, dass sie von ihrem Arzt frühzeitig, ehrlich und vorausschauend beraten werden: Was kann während einer Krankheit auftreten, welche Möglichkeiten gibt es für den Patienten – und was will er? Diese Themen müssen laufend angesprochen werden, möglicherweise über Jahre hinweg. Dazu gehören auch Fragen zum Schmerzen, Angst und zum Lebensende.

Ein Interview mit dem Zürcher Palliativmediziner Roland Kunz

Roland Kunz (*1955) ist Chefarzt Geriatrie und Palliative Care und Ärztlicher Direktor im Spital Affoltern. Dort baute er die Palliativstation Villa Sonnenberg und die Akutgeriatrie auf. Kunz ist Dozent für Palliative Care, Geriatrie und Spiritual Care an der Universität Zürich, an der ETH Zürich sowie an diversen weiteren Fachhochschulen.

Vom Glück, mit Sterbenden zu arbeiten (Audio)

svengotschlingIn seinem Buch „Leben bis zuletzt“ beschreibt Sven Gottschling, wie man human und angstfrei mit dem Sterben umgeht. Christoph König im Gespräch mit Prof. Sven Gottschling, Uniklinik des Saarlandes in Homburg.

Mehr dazu im Audiobericht von SWR 2 Impulse

%d Bloggern gefällt das: