• Private Kurse A1 und A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage. 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

    – Kosten auf Anfrage.

    Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

    – Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Warum sich eine 25jährige Solothurnerin für ein Sterbehospiz einsetzt

Seit 2015 macht sich Linda Gasser für einen Ort zum Sterben im Kanton Solothurn stark. Trotz mehrerer Unterstützer fehlt noch einiges an Geld – und der eigentliche Ort. Trotzdem ist die 25-Jährige überzeugt: «Das Sterbehospiz kommt.»

Mehr dazu hier:
https://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/kanton-solothurn/warum-sich-diese-25-jaehrige-solothurnerin-fuer-ein-sterbehospiz-einsetzt-134229627

So sterben, wie man gelebt hat

Pipetten mit dem Lieblingsbier oder gefrorener Wein: Reinhard von Dessien leitet die Palliativstation in Fürstenfeldbruck. Für ihn gibt es beim Sterben keinen Standard.

Mehr dazu hier:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/palliativstation-so-sterben-wie-man-gelebt-hat-1.4369806

Selbstgestaltungs- und Präventionspotenziale hochaltriger Menschen in der stationären Langzeitversorgung

ZVG

Die Gesundheitsversorgung in Alters- und Pflegeheimen sollte sich nicht auf medizinisch-kurative Massnahmen beschränken, sondern auch die Stärkung der sozialen Teilhabe, der Selbstständigkeit sowie der Selbst- und Mitverantwortung der Bewohnern einbeziehen. Prävention und Rehabilitation sollten daher noch mehr integriert werden.

Mehr dazu hier:

https://link.springer.com/article/10.1007/s00103-019-02916-y

Sterben mitten im Leben (Audio)

wdr

Mit Ende dreissig stehen Menschen normalerweise mitten im Leben. Viele gründen eine Familie oder planen ihre Karriere. Bei Jana ist das anders. Sie hat eine tödliche Krankheit – sie wird jung sterben.

Mehr dazu hier:

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-das-feature/audio-sterben-mitten-im-leben-100.html

Ungewöhnlicher Umgang mit Tod und Trauer (Buch)

Alice und Jules, ein altes Ehepaar, haben ein morgendliches Ritual – und auch an diesem Wintermorgen wird Alice geweckt von dem Duft des Kaffees, den Jules schon zubereitet hat. Doch als sie zu ihm ins Wohnzimmer kommt, sitzt Jules tot auf dem Sofa. Da beschliesst Alice, diesen Tag noch mit ihrem toten Mann zu verbringen, denn es gibt das eine oder andere, was sie mit ihm zu klären hat und worüber nie gesprochen werden konnte.

Mehr dazu hier:

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID6103602.html

%d Bloggern gefällt das: