• Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

  • Schulungsangebote im Detail

    Ich biete Inhouse-Schulungen für Langzeitinstitutionen und Spitexbetriebe in der Palliativversorgung an. Mit dem Ziel einer Zertifizierung (palliative.ch) Liste C, Langzeitpflege (qualite`palliative) oder der zur Verfügungstellung von Richtlinien.

    Alle Kursinhalte auf einen Blick

    Für alle weiteren Berufsgruppen der Langzeitinstitution stehen speziell angepasste Schulungsmodule (Basics) zur Verfügung (Interdisziplinäre Zusammenarbeit) die beliebig kombinierbar sind.

    Das Angebot umfasst die Vorbereitung / Begleitung des gesamten Zertifizierungsprozesses: Konzept / Schulung / nachhaltige Implementierung in die Praxis.

    Die Schulungen erfolgen in Form von In-house Schulungen in den Langzeitinstitutionen und Ausbildungszentren.

    Ich halte Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der „End of Life Care“ in der Langzeitinstitution.

    Claudia Gohrbandt

  • Beratungsgespräche


    - Worauf muss ich achten, wenn mein Vater / meine Mutter nicht mehr alleine zu Hause leben kann?
    -Wie wähle ich ein geeignetes Heim aus?
    - Was gilt es bei einem Eintritt zu beachten?
    -Welche Betreuungskonzepte sind am Ende des Lebens von Bedeutung?
    Auf diese oder ähnliche Fragen finden wir gemeinsame Antworten in einem Beratungsgespräch. Anmeldung:
    c.gohrbandt@hotmail.com

Mutiges Pflegepersonal braucht das Land

Überflüssige Operationen, aggressive Chemotherapien, schmerzhafte Prozeduren – alte und schwer kranke Menschen werden heute mit allen Mitteln der Apparatemedizin behandelt. Auch dann, wenn kein Therapieerfolg mehr zu erwarten ist. Der Palliativmediziner Dr. Matthias Thöns (Foto) prangert dieses „Geschäft mit dem Lebensende“ an und appelliert an Pflegende, sich für das Patientenwohl stark zu machen.

Das ganze Interview hier:

https://www.bibliomed-pflege.de/zeitschriften/die-schwester-der-pfleger/heftarchiv/ausgabe/artikel/sp-3-2017-palliative-care-was-patienten-und-angehoerige-brauchen/31141-ich-wuensche-mir-mehr-mutiges-pflegepersonal/

Der Tod ist vielmehr als eine Zumutung (Interview)

Der Theologe Pascal Mösli (Foto) hat schon als Kind dem Tod ins Auge geblickt, später begleitete er sterbenskranke Menschen. Der Tod als Inbegriff der Unsicherheit mache uns Angst, sagt der 51-Jährige, es lohne sich aber, sich frühzeitig mit dem Sterben auseinanderzusetzen. Dies erleichtere nicht nur den Abschied, sondern lehre uns Entscheidendes über das Leben.

Das ganze Interview hier:

https://blog.tagesanzeiger.ch/berufung/index.php/36374/der-tod-kann-viel-mehr-sein-als-eine-zumutung/

«Sterbehilfe gehört nicht zu den Aufgaben des Arztes» (Interview)

Mediziner gerieten zunehmend unter Druck sterbewilliger Patienten, warnt der Zürcher Ärztepräsident Josef Widler (Foto). Ärzte wehren sich deshalb gegen die Lockerung der Sterbehilfe-Richtlinien durch die SAMW.

Mehr dazu im Bund:

https://www.derbund.ch/15418373

Was zwei Generationen über den Tod denken

Gerda (81) und Thomi (25)

In der SRF-Sendung „Generation Gap“ diskutieren zwei Menschen aus zwei Generationen über den Umgang mit dem Tod.

Hier gehts zum Video:

https://www.srf.ch/play/tv/redirect/detail/6a80551d-b9b3-48cd-965e-f173d997d597

Leben, Tod und Selbstbestimmung

Die Philosophin Denise Battaglia (Foto) beschäftigt sich mit ethischen Fragen am Lebensende. Die Buchautorin spricht im Interview darüber, was sie in ihrer Arbeit über das Leben gelernt hat – und was übers Sterben.

Interview VON RETO STAUFFACHER im Beobachter

Mehr dazu hier

https://www.beobachter.ch/gesellschaft/artikel/selbstbestimmung_das-wichtigste-am-tod-ist-das-leben

Denise Battaglia (45) arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Medizinethikinstitut Dialog Ethik und als freie Autorin und Referentin. Sie hat an der Universität Basel Philosophie studiert und befasst sich unter anderem mit ethischen Fragen am Lebensende. Sie ist Autorin des Buches «Leben, Tod und Selbstbestimmung», das in der Beobachter Edition erschienen ist.

Hier geht es zu ihrem Buch

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/leben_tod_und_selbstbestimmung/denise_battaglia/EAN9783855699957/ID45411617.html

%d Bloggern gefällt das: