• Praxistage

    Folgeangebote nach der Einführung von Palliative Care im Betrieb:

    Für Alters- und Pflegeheime, sowie für Spitex-Betriebe führe ich einzelne Praxistage durch. An diesen Tagen pflege ich in komplexen Betreuungssituationen unter Berücksichtigung einer (oder mehrerer) Fragestellungen aus dem Team mit. Im Anschluss daran werden Beobachtungen im interprofessionellen Team ausgetauscht, ausgewertet, um gemeinsam Antworten auf die Fragestellung(en) zu finden. Ein Arbeitsblatt nach SENS (Standortbestimmung/Evaluation), sowie das Protokoll nach SENS sind wertvolle Strukturhilfen.

    Anfragen, Nachfragen und Offerten: c.gohrbandt@hotmail.com

    oder 078 815 19 66

     

  • Kontakt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Was unheilbar kranke Menschen vor dem Tod wirklich brauchen

Dr. Brigitta Behringer

Palliativmedizin ist für todkranke Menschen ein wichtiger Aspekt, um mit den Schmerzen ihrer Krankheit zurechtzukommen. Für Palliativärztin Birgitta Behringer (Foto) umfasst ihre Arbeit allerdings deutlich mehr als eine wirksame Schmerztherapie. Im Interview er klärt sie, wie sie ihre Patienten im Umgang mit dem Tod zusätzlich unterstützt.

Mehr dazu hier:

https://www.focus.de/perspektiven/gesellschaft-gestalten/palliativaerztin-im-interview-gespraeche-fehlen-beim-sterben-aerztin-meint-nicht-nur-geraetemedizin-finanzieren_id_11590364.html

und hier

https://www.trailer-ruhr.de/nicht-nur-geraetemedizin-finanzieren-thema-0120

Milena Moser: «Er könnte jederzeit sterben» (Interview zum neuen Buch)

Über ihr neues Buch gab die Schweizer Schriftstellerin mehreren Medien ein Interview: Milena Moser lebt mit ihrem schwerkranken Partner zusammen. Das hat ihr neue Ansichten eröffnet. Dem Tod steht sie heute wesentlich gelassener gegenüber.

Hier gehts zum Interview mit der #12-App:

https://mobile2.12app.ch/articles/30481250

Palliativemedizin ist mehr als Begleitung im Sterben (Interview)

Photo by Lukas on Pexels.com

Die Palliativmedizin hat in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr Aufmerksamkeit in der Gesellschaft gefunden. Diese Entwicklung bilanzieren vier Experten – die Deggendorfer Palliativmediziner Prof. Dr. Siegfried Wagner und Dr. Jörg Cuno sowie die deutschlandweit anerkannten Experten Dr. Matthias Thöns und Prof. Dr. Friedemann Nauks – in einem Interview, das vom Klinikum zur Verfügung gestellt wurde.

Das ganze Interview hier:

https://plus.pnp.de/lokales/deggendorf/3557967_INTERVIEW.html

„Schieben Sie nichts mehr auf“ (Interview)

Eva Bergsträsser

Wenn ein Kind unheilbar krank ist, kann viel dafür getan werden, dass seine letzten Wochen und Monate lebenswert bleiben, sagt die Medizinerin Eva Bergsträsser.

Mehr dazu hier im Interview:

https://www.fritzundfraenzi.ch/gesundheit/arztbesuch/die-sechsjahrige-lina-hat-krebs-wie-geht-die-familie-mit-dem-verlust-um?page=4

„Manche schweigen das Sterben tot“ (Interview)

Nadia Kherbèche-Ehrenzeller

Die Gossauer Hausärztin Nadia Kherbèche-Ehrenzeller ist Präsidentin des Forums Palliative Care Tannenberg. Sie spricht über den letzten Lebensabschnitt, wie man sich darauf vorbereitet – und weshalb sie sich gern damit beschäftigt.

Das ganze Interview hier:

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/manche-schweigen-das-sterben-tot-ld.1116227

%d Bloggern gefällt das: