Palliative Begleitung im Hospiz

Eine halbe Millionen Menschen in Deutschland leben mit chronischen Schmerzen aufgrund einer bestehenden Tumorerkrankung. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland hinsichtlich der schmerztherapeutischen und palliativen Versorgung dieser Patientengruppe in einem mittleren bis hohen Bereich. Dennoch gilt es in Zukunft Versorgungslücken zwischen ambulanten und stationären Versorgungseinrichtungen flächendeckend zu schließen, um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten. Darüber hinaus sollte der zu pflegende Mensch und seine individuellen Bedürfnisse vermehrt in den Fokus der pflegerischen Handlung rücken. Um dieses Ziel zu erreichen sollte das Wissen und Verständnis aller, an der Versorgung beteiligten Akteure, bezüglich einer umfassenden palliativen Schmerztherapie, durch wissenschaftliche Forschung erweitert und verfestigt werden.

Mehr dazu in dieser

https://www.dgpalliativmedizin.de/images/stories/pdf/2016_Malinsky_et_al_Schmerzmanagement_in_der_palliativen_Begleitung.pdf

Ja zum Innerschweizer Hospiz

Wieder ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Eröffnung des Hospizes Zentralschweiz erreicht, ein sehr wichtiger sogar: Der Kanton Luzern, Standortkanton des zukünftigen Hospizes, hat der Stiftung Hospiz Zentralschweiz den Pflegeheimstatus für sechs Betten erteilt.

Mehr dazu hier: Im Magazin der IG Hospiz Zentralschweiz:

https://www.age-stiftung.ch/fileadmin/user_upload/Projekte/2017/005/MUT_5.pdf

„Der Tod ist ein Zwischenland“

Photo by David Skyrius on Pexels.com

Sterbebegleitung Sterben wird gern totgeschwiegen. Auch fehlen häufig Zeit und Ort, um in Würde diese Erde zu verlassen. Ein solcher Raum soll mit dem Hospiz Zentralschweiz geschaffen werden. Menschen sollen in Liebe gehen können.

Mehr dazu hier:

https://www.hospiz-zentralschweiz.ch/w_resp/cgi-bin/cc/files/Medien/Medienspiegel/apr18/Leben1%2014.4.19.pdf

Fortsetzung hier:

https://www.hospiz-zentralschweiz.ch/w_resp/cgi-bin/cc/files/Medien/Medienspiegel/apr18/Leben2%2014.4.19.pdf

Auf der Palliativstation Bamberg – Video Teil 3

Heute sehen Sie den letzten Teil der Hospizreportage – für uns persönlich der emotionalste Teil. In dieser Folge erleben Sie Ludwig, dem die Reportage gewidmet ist. Ludwig ist noch nicht einmal 70 Jahre alt und schwer erkrankt. Damit schliesst sich die Reportage. Danke an alle Menschen die tagtäglich in einem Hospiz- oder Palliativzentrum arbeiten und grossartiges leisten.

Spezialisierte Palliative Care Versorgung in der stationären Langzeitpflege

Im Rahmen der „Nationalen Strategie Palliative Care“ und unter Berücksichtigung der bisher umgesetzten Arbeiten besteht im Bereich der spezialisierten Palliative Care in der stationären Langzeitpflege bzw. Hospizversorgung Handlungsbedarf. Heute gibt es unterschiedliche Institutionen, die spezialisierte Palliative Care anbieten: Einrichtungen mit Spital- oder Pflegeheimstatus sowie spezialisierte Abteilungen bzw. einzelne Betten in Langzeitpflege Institutionen. Um diese Einrichtungen zu fördern, ist es notwendig, zunächst ihre verschiedenen Angebote und Leistungen zu untersuchen. Im Rahmen dessen ist es das Ziel dieses Mandats, eine Definition für ein stationäres Hospiz in der Schweiz zu generieren.

Mehr dazu hier

https://www.plateforme-soinspalliatifs.ch/sites/default/files/page/files/180514_Schlussbericht_Bestandsaufnahme_Hospize_1.pdf

%d Bloggern gefällt das: