Natürliche Mittel gegen den Juckreiz

Am Lebensende entgiften Leber und / oder Niere den Körper nicht mehr richtig, durch einen Ikterus oder durch eine Urämie leiden manche Patienten unter quälendem, permanenten Juckreiz. Die Patienten kratzen sich ständig und oft so sehr, dass Kratzspuren und Kratzwunden entstehen. Die Haut ist meist trocken und dünn zum Beispiel als Nebenwirkung des Cortison oder durch Erkrankungen wie Diabetes mellitus. Weitere Ursachen für den Juckreiz können Pilzbefall der Haut- und Schleimhaut sein, aber auch Nebenwirkungen der Opiate oder anderer Medikamente, Malnutrition und Dehydratation, Gallenwegserkrankungen oder Infektionserkrankungen.

Von Julia Lehmann

Nichtmedikamentöse Therapien haben sich gegen den Juckreiz bewährt. Mehr dazu hier:

https://www.palliative-care-lehmann.de/hilfe-bei-juckreiz-pruritus/

Haut und Wundumgebung kennen und verstehen (Buch)

IMG_0100

Die Zahl der Patienten, die eine palliative Wundversorgung benötigen, nimmt stetig zu. Insbesondere die Versorgung von Tumorwunden und deren Problematiken ist eine Herausforderung. Das neue Buch von Gerhard Kammerlander, das diesen Aspekt bei der Versorgung von Betroffenen im Palliativbereich herausgreift, bietet hierfür Lösungen an. Durch die anschauliche Verknüpfung von Theorie und Praxis zeigt es die Umsetzung bei der Versorgung von Menschen mit Wunden in Palliativsituationen.

Hier bestellen:

https://www.akademie-zwm.ch/shop/lehrbuecher-zum-kurs.html

Weiterbildung mit dem Autor im 2019

https://palliativ-schulung.com/referenzen-fuer-claudia-gohrbandt/referenz-der-akademie-zwm-ag/

%d Bloggern gefällt das: