Wie ist es, mit Sterbehilfe aus dem Leben zu scheiden? (Video)

Markus Latscha (Quelle: izzymag.ch -Magazin Basel)

Sterbehilfe als Segen? Markus Latscha war dabei, als die Liebe seines Lebens, seine Frau, selbstbestimmt aus dem gemeinsamen Leben schied. Der Freitod gebe Menschen die letzte Würde zurück, findet er. Und spricht über die letzte gemeinsame Mahlzeit.

Ein beeindruckendes Video

https://izzymag.ch/article/sterbehilfe-als-segen

Wann darf ein Mensch sterben?

Wann darf ein Mensch sterben? Und wer darf darüber auf welcher Grundlage entscheiden? Die Debatte über die Sterbehilfe ist kontrovers und facettenreich, da unter dem Begriff „Sterbehilfe“ immer mehr Handlungen subsumiert werden.

Ralf J. Jox mit einer Einführung.

Mehr dazu hier:

http://m.bpb.de/gesellschaft/umwelt/bioethik/160275/sterbehilfe

Welches Recht habe ich, würdig und selbstbestimmt zu sterben?

Dürfen Ärzte einem Schwerkranken dabei helfen, aus dem Leben zu scheiden? Achim Gowin, Chefarzt der Geriatrie am Gesundheitsverbund dess Landkreises Konstanz, Paul Bischof, Arzt aus Gossau (Schweiz), und der Strafrechtler und Wissenschaftler Rudolf Rengier diskutieren zu einem Thema, das viele Menschen beschäftigt.

Mehr dazu hier:

https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Welches-Recht-habe-ich-wuerdig-und-selbstbestimmt-zu-sterben-Zwei-AErzte-und-ein-Strafrechtler-haben-dazu-unterschiedliche-Meinungen;art372448,10031254

Private Kurse der allgemeinen Palliativversorgung in Bern 2019/2020

SENS

Ab Oktober / November 2019 organisiere ich in der Region Bern einen weiteren Kurs der allgemeinen Palliativversorgung (A 1). Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, für pflegende Angehörige, für weitere Dienste des interprofessionellen Teams und alle Pflegestufen.

Achtung: Noch sind einige Plätze frei!

An das Modul A 1 kann zu einem späteren Zeitpunkt (2020) das Modul A 2 (Vertiefungskurs) angeschlossen werden.

Die Inhalte beider Unterrichtseinheiten stützen sich auf die Empfehlungen der Dachgesellschaft palliative.ch.

Inhalte beider Kursmodule sind hier einsehbar:

A 1 (3 Tage): https://gohrbandt.files.wordpress.com/2018/07/a-1-kursbeschreibung.pdf

A 2 (5 Tage): https://palliativ-schulung.com/kursinhalte-a1/

Erkenntnisse aus der Theorie werden durch zahlreiche Praxisbeispiele leicht verständlich für alle (auch für Laien) unmittelbar mit dem Pflegealltag verknüpft.

Nach Absolvierung beider Schulungsmodule (A 1 & A 2) verfügen Sie über ein ausgewiesenes Basiswissen der allgemeinen Palliativversorgung, dem Sie die Module der spezialsierten Palliativersorgung anschliessen können (B 1 / B 2 / C).

Für Fragen bin ich telefonisch erreichbar: 078 815 19 66

Anmeldung: c.gohrbandt@hotmail.com

Ich freue mich auf Sie!

Claudia Gohrbandt

Von Fürsorge und Notausgängen

„Menschen zum Weiterleben zu zwingen, ist auch nicht fürsorglich!“ Keine Frage: Die These von Dieter Birnbacher, im Hauptberuf Philosophieprofessor an der Universität Düsseldorf, im Ehrenamt Präsident der Gesellschaft für humanes Sterben, ist provozierend.

Mehr dazu hier:

https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1568759/von-fuersorge-und-notausgaengen-diskussion-ueber-sterbehilfe

%d Bloggern gefällt das: