• Praxistage

    Folgeangebote nach der Einführung von Palliative Care im Betrieb:

    Für Alters- und Pflegeheime, sowie für Spitex-Betriebe führe ich einzelne Praxistage durch. An diesen Tagen pflege ich in komplexen Betreuungssituationen unter Berücksichtigung einer (oder mehrerer) Fragestellungen aus dem Team mit. Im Anschluss daran werden Beobachtungen im interprofessionellen Team ausgetauscht, ausgewertet, um gemeinsam Antworten auf die Fragestellung(en) zu finden. Ein Arbeitsblatt nach SENS (Standortbestimmung/Evaluation), sowie das Protokoll nach SENS sind wertvolle Strukturhilfen.

    Anfragen, Nachfragen und Offerten: c.gohrbandt@hotmail.com

    oder 078 815 19 66

     

  • Kontakt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Wenn der Partner ins Altersheim zieht….

Stiftung Lohner, Adelboden

Kurz nach der Eisernen Hochzeit im Frühling 2018 musste Johannes Schmids* Frau in ein Pflegeheim. Am Esstisch in seiner Wohnung erzählte er vom langen Abschied.

Mehr dazu hier:

https://reformiert.info/de/recherche/der-schwere-abschied-nach-65-jahren-ehe-18994.html

Vor der Zeit sterben

BDB09BBC-FDD1-428A-91BB-38BBE134AA27

Sind die älteren Menschen, die in diesen Wochen am Coronavirus sterben, zu früh gestorben? Gibt es den richtigen Zeitpunkt zum Sterben überhaupt?

Mehr dazu hier:

https://www.reflab.ch/die-angst-vor-dem-senizid/

Ständeräte enttäuschen die Pflegenden


pflegende heim bewohnerDie Gesundheitskommission des Ständerats kommt dem Pflege-Personal entgegen. Sie offeriert 100 Millionen Franken. Für den Rückzug der Initiative reicht das nicht.

Die Gesundheitskommission des Ständerats (SGK) honoriert die wichtige Rolle, die das Pflegepersonal bei der Bewältigung der Corona-Pandemie spielt. Sie ist bereit, rund 100 Millionen Franken zusätzlich in die Ausbildung zu investieren.

Im Februar hatte sich die SGK noch gegen individuelle Beiträge zur Förderung der Pflege-Ausbildung ausgesprochen: Im Rahmen des indirekten Gegenvorschlags zur Pflegeinitiative lehnte sie solche damals knapp ab. Für die Mehrheit gab die Kompetenzverteilung zwischen Bund und Kantonen den Ausschlag.

Mehr dazu hier:

https://epaper.derbund.ch/index.cfm/epaper/1.0/share/default?defId=46&publicationDate=2020-05-27&newspaperName=Der%20Bund&pageNo=9&articleId=111794349&signature=770E874DF6655B0455D33915CE901A0AFEE252DD
Interessanter Artikel aus Der Bund E-Paper

Zum Sterben nach Hause

In Würde, zu Hause, schmerzfrei

Viele Menschen wollen nicht im Spital, sondern zu Hause sterben. Die Angehörigen sind oft bereit, diesen Wunsch zu erfüllen. Bei guter Vorbereitung kann das gemeinsame Erleben der letzten Phase zu einer sehr intensiven und prägenden Erfahrung werden.

Mehr dazu hier:

https://www.beobachter.ch/familie/altenpflege/tod-zum-sterben-nach-hause

Sterbende würdevoll begleiten (Audio)

Wie geht eigentlich Gesundheit im Zusammenhang mit Sterbebegleitung? Welche Möglichkeiten bietet die moderne Palliativ- und Hospizversorgung? Und warum lohnt es sich, öffentlich mehr über den Tod und das eigene Lebensende zu diskutieren? Wir holen das Thema „Sterben“ ins Rampenlicht und haben uns dafür den Vorsitzenden des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands, Herrn Prof. Dr. Winfried Hardinghaus (Foto), als Gast eingeladen.

Podcast hier:

https://www.krankenkassenzentrale.de/podcast/deutscher-hospiz-und-palliativverband#

%d Bloggern gefällt das: