Sterbehilfe im Gefängnis soll in der Schweiz möglich werden

Derzeit diskutieren die Schweizer Kantone ein Grundlagenpapier einer Expertengruppe dazu, ob Sterbehilfe im Gefängnis grundsätzlich möglich ist. Die Expertengruppe empfiehlt eine Praxisänderung. Bisher war nicht geregelt, ob eine inhaftierte Person Sterbe hilfe beantragen darf. Die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizei direktorinnen und -direktoren will dies ändern und hat die Vorschläge der Experten bei den Kantonen in die Vernehmlassung gegeben. Über das Papier berichtete die Sendung «Heute Morgen» von Radio SRF.

Das Papier ruft in Erinnerung, dass Inhaftierte dieselben Rechte und Pflichten haben wie Menschen in Freiheit. Der Sterbewunsch eines urteilsfähigen Inhaftierten sei deshalb zu beachten. Entsprechend müsse Insassen das Recht auf In anspruchnahme einer Suizidhilfeorganisation zugestanden werden. Die Erlaubnis zum Rückgriff auf eine Sterbehilfeorganisation solle aber nur als Ultima Ratio erfolgen, schreiben die Experten.

Radio-Bericht hier:

https://www.srf.ch/play/radio/redirect/detail/dfe01d5c-6848-412f-bc4c-41e1c9e75fc9?startTime=618

Palliativmediziner über den Umgang mit dem Tod (Interview)

Der Palliativmediziner Matthias Gockel fordert in seinem aktuellen Buch einen neuen Umgang mit dem Tod. Viele lebten ihr Leben, als sei es unendlich und dann komme der grosse Bruch. Sich früher damit zu beschäftigen, könne helfen.

Mehr dazu hier:
https://www.domradio.de/themen/glaube/2019-10-12/wird-sterben-mit-dem-glauben-leichter-palliativmediziner-ueber-den-umgang-mit-dem-tod

Waadtländer Arzt wegen Sterbehilfe zu Gefängnis bedingt verurteilt

Ein Waadtländer Arzt ist Ende September 2019 vom Bezirksgericht in Vevey wegen aktiver Sterbehilfe zu zwei Jahren Gefängnis bedingt verurteilt worden. Er hatte einer 86-jährigen Patientin im Juni 2015 ein tödliches Medikament gespritzt.

Mehr dazu hier:
https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/waadtlaender-arzt-wegen-sterbehilfe-zu-gefaengnis-bedingt-verurteilt-135730661

Das „feuchte Zelt“- eine wertvolle Alternative zum Luftbefeuchter

feuchteszeltVon Claudia Gohrbandt

Das feuchte Zelt ist geräuscharm, es vermittelt Wohlbefinden und sorgt für ein feucht – kühles, aromatisierendes Raumklima in der „End of Life Situation“. Die Intervention nimmt Bezug auf bereits bestehende Konzepte wie die Basale Stimulation und die Aromatherapie. Zur Anwendung kommt es u.a. in Situationen von Sterbefasten. (mehr …)

Cornelia Kazis: Der grosse Abschied vom geliebten Ehemann

Verwitwete Menschen sind meistens Frauen. Auch die Autorin Cornelia Kazis (Foto) hat vor einem Jahr ihren Mann verloren. Sie erzählt, wie ihr das Erinnern hilft und weshalb es schwierig sein kann, eine Zahnpastatube wegzuwerfen.

Mehr dazu hier:

https://www.watson.ch/leben/interview/492907044-cornelia-kazis-der-grosse-abschied-vom-geliebten 

Hier gehts zum neuen Buch von Cornelia Kazis

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID145123083.html

%d Bloggern gefällt das: