• Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 979 anderen Followern an

Protestwoche gegen die prekären Bedingungen

In Schweizer Spitälern nehmen die Eintritte von Covid-19-Kranken wieder stark zu. Es geht die Angst um, dass die Kliniken in wenigen Wochen ans Limit kommen könnten. Dabei ist eines bisher kaum auf dem Radar: Die Pflegenden auf den Intensivstationen und Corona-Abteilungen haben im Lockdown teilweise bis zur Erschöpfung gearbeitet – und haben sich davon noch nicht erholt. «Viele sagen, sie könnten eine zweite Welle mit 12-Stunden-Diensten kaum noch stemmen», sagt Franziska von Arx-Strässler, Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin.

Der Tenor ist in allen Landesteilen derselbe. «Wir sind erschöpft», sagt etwa eine Intensivpflegerin einer grossen Deutschschweizer Klinik. «Wir haben alles gegeben, um das Virus zu bekämpfen», sagen Pflegende der Waadtländer Spitalkette EHC. «Und das Management dankt uns mit einem Kostensenkungsplan.»

Die Schmerzgrenze ist erreicht. Morgen Montag startet eine Protestwoche des Berufsverbandes der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner. Gipfeln wird sie am kommenden Samstag in einem Aktionstag auf dem Bundesplatz.

Quelle: Sonntagszeitung 25.10.2020

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: