• Praxistage

    Folgeangebote nach der Einführung von Palliative Care im Betrieb:

    Für Alters- und Pflegeheime, sowie für Spitex-Betriebe führe ich einzelne Praxistage durch. An diesen Tagen pflege ich in komplexen Betreuungssituationen unter Berücksichtigung einer (oder mehrerer) Fragestellungen aus dem Team mit. Im Anschluss daran werden Beobachtungen im interprofessionellen Team ausgetauscht, ausgewertet, um gemeinsam Antworten auf die Fragestellung(en) zu finden. Ein Arbeitsblatt nach SENS (Standortbestimmung/Evaluation), sowie das Protokoll nach SENS sind wertvolle Strukturhilfen.

    Anfragen, Nachfragen und Offerten: c.gohrbandt@hotmail.com

    oder 078 815 19 66

     

  • Kontakt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

„Der Tod ist einer der wichtigsten Augenblicke im Leben“ (Theater Matte)

 

image0 10

Corinne Thalmann und Gian-Pietro Incondi als Clarie und Arthur: FOTO: Rolf Veraguth

Wer sich für Sterben, Tod und Trauer interessiert, assistierten Suizid, die Psychologie des Selbstmordes oder das Hin- und Hergerissenwerden von Menschen, die ihr Selbstbestimmungsrecht auf ein Lebensende wahrnehmen, dem sei die aktuelle Produktion im Theater Matte in Bern empfohlen. Bis zum 22. März wird dort das Stück „Arthur und Claire“ des österreichischen Autors Stefan Vögele gespielt. Für die Inzenierung zeichnet Theaterleiter Markus Maria Enggist.

Die Handlung

Arthur und Claire (gespielt von Coco Thalmann und Gian-Pietro Incondi) haben aus demselben Grund in einem Hotel in Amsterdam eingecheckt. Beide wollen sie ihrem Leben ein Ende setzen. Arthur, mit Krebs im Endstadium, versucht, seinen Angehörigen einen Abschiedsbrief zu schreiben. Da ertönt aus dem Nebenzimmer laute Rockmusik. Als er sich beschweren will, trifft er auf die junge Claire und entdeckt auch gleich ihr dunkles Vorhaben. Die beiden liefern sich sarkastische Wortgefechte, durchleben eine wilde gemeinsame Nacht und spüren im Angesicht des Todes Liebe und Lebensfreude auf eine ungeahnt intensive Weise.

Einem heiklen Thema zum Trotz ein höchst amüsantes Kammerspiel über Schuld und Reue, Tod und Suizid sowie Schicksal und freien Willen. Aber vor allem über die unbändige Lust auf Leben!

Das Zitat

«So lebendig habe ich mich schon lange nicht mehr gefühlt. (…) Vielleicht spürt man das Leben einfach heftiger, wenn man gerade knapp am Tod vorbeigeschrammt ist.»

https://theatermatte.ch/programm/saison-19-20/arthur-claire/

Die Aufführungsdaten:

DATEN

PREMIERE: Samstag, 22. Februar 2020

WEITERE SPIELDATEN:
Mi. 26. 02. / Do. 27. 02. / Fr. 28. 02. / Sa. 29. 02. / So. 01. 03. / Mi. 04. 03. / Do. 05. 03. / Fr. 06. 03. / Sa. 07. 03. / So. 08. 03.* / Mi. 11. 03. / Do. 12. 03. / Fr. 13. 03. / Sa. 14. 03. / So. 15. 03. / Mi. 18. 03. / Do. 19. 03. / Fr. 20. 03. / Sa. 21. 03. / So. 22. 03. 2020

VORSTELLUNGSBEGINN: Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Sonntags um 17 Uhr.
DAUER: ca. 1 Std. 20 Minuten.
Es wird OHNE PAUSE gespielt.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: