Wenn die Krankheit unheilbar ist

Die Stimme ist schwach. Aber der Verstand klar, und den Humor hat die schwerkranke Patientin im Kamenzer Malteser-Krankenhaus St. Johannes auch noch nicht verloren. Sie scherzt ein bisschen mit Schwester Karin Lauke, die gerade an ihrem Bett sitzt. Dafür kann sich die 53-jährige Stationsleiterin und Fachschwester für Palliativ- und Hospizpflege Zeit nehmen. Denn sie arbeitet auf einer besonderen Station. „Raphael“ heisst diese und bietet Platz für regulär sechs Palliativ-Patientinnen oder Patienten.

Mehr dazu hier:

https://www.saechsische.de/plus/wenn-die-krankheit-unheilbar-ist-5097113.html

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: