Mit Betroffenen über das Sterben reden

Gemalt von Monika Spycher, Krattigen

Im Gespräch mit Betroffenen dürfen durchaus eigene Gedanken und Vorstellungen über das Sterben und den Tod eingebracht werden, vorausgesetzt, dass sie als die eigenen angeboten werden. Der / die Betroffene kann sie ablehnen, wenn diese für ihn nicht seiner Wirklichkeit entsprechen – oder aber es entsteht eine stimmige, tragende Diskussion.

Mehr dazu hier:

https://www.kompas-zh.ch/intern/mit-betroffenen-%C3%BCbers-sterben-reden/

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: