Was tun gegen Verzweiflung am Lebensende?

Verzweiflung, Ohnmacht, Angst oder Hoffnungslosigkeit sind Symptome am Lebensende. Was kann man in der Pflege dagegen tun?

– Reduktion psychischer und spiritueller Belastung,
– Förderung von Hoffnung, Mut und Kontrolle,
– Mobilisierung von inneren Ressourcen,
– Diskussion zukünftiger Ziele trotz deutlich reduzierter Lebenserwartung,
– Stärkung des Sinnerlebens und der Selbstachtung,
– die Würde stärken.

Hier gehts zu einem interessanten Beitrag zum Thema:

https://www.klinikschuetzen.ch/files/events/Vortrag_Dr._Eckstein.pdf

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: