• Praxistage

    Folgeangebote nach der Einführung von Palliative Care im Betrieb:

    Für Alters- und Pflegeheime, sowie für Spitex-Betriebe führe ich einzelne Praxistage durch. An diesen Tagen pflege ich in komplexen Betreuungssituationen unter Berücksichtigung einer (oder mehrerer) Fragestellungen aus dem Team mit. Im Anschluss daran werden Beobachtungen im interprofessionellen Team ausgetauscht, ausgewertet, um gemeinsam Antworten auf die Fragestellung(en) zu finden. Ein Arbeitsblatt nach SENS (Standortbestimmung/Evaluation), sowie das Protokoll nach SENS sind wertvolle Strukturhilfen.

    Anfragen, Nachfragen und Offerten: c.gohrbandt@hotmail.com

    oder 078 815 19 66

     

  • Kontakt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

So wird heute in der Schweiz gestorben (Buch)

Wie sterben die Menschen heute in der Schweiz? Wie verlaufen die letzten Monate, Tage, Stunden des Lebens? Wer und was beeinflusst, was in den letzten Lebensmomenten? Verläuft das Sterben heute anders als noch vor fünfzig oder hundert Jahren? Falls ja, warum ist das so? Was ist der Grund dafür, weshalb ein grosser Teil der Schweizer Bevölkerung zu Hause sterben möchte, dies aber nur wenigen vergönnt ist? Warum ist das Sterben im hohen Alter mit weniger Kosten verbunden als das Sterben eines jüngeren Menschen? Existiert in der Schweiz eine Altersrationierung im Bereich der medizinischen Versorgung? Was bedeutet heute ein ‘gutes’ Sterben?

Die inhaltliche Basis des Buches wurde durch die Ergebnisse der 33 Forschungsprojekte gelegt, die im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms «Lebensende» (NFP 67) gefördert wurden. Darüber hinaus wurden alle wissenschaftlichen Beiträge herangezogen, welche zum Thema ausfindig zu machen waren. Die Ergebnisse dreier eigens für dieses Buch erstellter Literaturrecherchen zu den Themen «Versorgung am Lebensende», «Sterbeprozesse» und «Vorstellungen vom guten Sterben» waren eine weitere Quelle.

Grosse Teile der Textgrundlagen wurden von Markus Zimmermann verfasst (Kapitel 1 bis 5 und 9). Kapitel 6 («Kosten») wurde von Stefan Felder in Zusammenarbeit mit Matthias Minke, Kapitel 7 («Rechtliche Regelungen») von Brigitte Tag und Kapitel 8 («Gutes Sterben?») von Ursula Streckeisen entworfen. Anschliessend wurden die einzelnen Kapitel vom Autorenteam kommentiert, von Nicole Bachmann teilweise überarbeitet und schliesslich nach gegenseitiger Abstimmung in eine definitive Form gebracht.

Mehr dazu hier:

Klicke, um auf lebensende_low.pdf zuzugreifen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: