Flüssigkeitszufuhr für Sterbende: Wie viel Vorsicht ist angebracht?

Wie sich die Zufuhr von Flüssigkeit in den letzten Tagen des Lebens im Hinblick auf Rasselatmung und terminale Agitiertheit auswirken, war Gegenstand einer prospektiven Studie in den Niederlanden – mit unerwarteten Ergebnissen.

Mehr dazu hier:

https://www.springermedizin.de/palliativmedizin/der-geriatrische-patient-in-der-hausarztpraxis/fluessigkeitszufuhr-fuer-sterbende–wie-viel-vorsicht-ist-angebracht-/17215980

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: