Wo die Schweizerinnen und Schweizer wie alt werden

In der Schweiz ist die Lebenserwartung in städtischen, wohl­ha­ben­deren Lagen am höchsten. In ländlichen, ärmeren Gegenden ist sie um bis zu fünf Jahre ­tiefer. Dies geht aus einer Datenanalye von tamedia hervor. Für die Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK) liegt der Schlüssel zur Erklärung in der Bevölkerungsbewegung. Gerade Gutgebildete würde es aus den Bergtälern wegziehen, weil sie dort keine Beschäftigung fänden. Die GDK kommt zum Schluss, dass nicht das Gesundheitssystem der Grund der «beträchtlichen Unterschiede» sei. «Sie hängen vielmehr von den Faktoren Bildung, Sozialwesen und Raumplanung ab», sagt Michael Jordi von der GDK.

Mehr dazu hier, auf einer interaktiven Karte:

https://blog.tagesanzeiger.ch/datenblog/index.php/5419/wo-die-schweizer-wie-alt-werden

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: