Das Lebensende kommt irgendwann, das Schicksal ist unausweichlich

Der „Tod“ ist im Tarot reine Auslegungssache. Mal ist es ein Loslassen oder ein Wandel, mal ein Verlust und die Angst vor dem Neubeginn. Die Karte ist gefürchtet, muss aber nicht das Lebensende bedeuten. Doch der Wunsch, irgendwie zu erfahren, wie lange man denn zu leben hat, ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst, die dafür bis heute Orakel, Traumdeuter oder Wahrsager bemüht. Heute werden auch Ärzte in diese Rolle gedrängt, die moderne Medizin braucht aber belastbare Daten, um mit Hilfe von Statistiken zu beurteilen, wie ernst es um die Patienten steht und wie hoch ihr Sterberisiko ist.

Mehr dazu hier:

https://m.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/das-lebensende-kommt-irgendwann-das-schicksal-ist-unausweichlich-16350017.html

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: