• Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 981 anderen Followern an

Film und Vortrag in Basel (Veranstaltung)

Film- und Vortragsreihe — 4.–6. und 8.September 2019 — Gare du Nord, Basel GETEILTES LEBEN
Präsentiert vom Gustav Benz Haus – Zentrum für Pflege und betreutes Wohnen WILLKOMMEN IM GARE DU NORD
Seit 2014 lädt das Gustav Benz Haus – Zentrum für Pflege und betreutes Wohnen – jähr- lich zu einer Film- und Vortragsreihe, zum Schauen und Nachdenken über grundlegende Fragen des Lebens und Zusammenlebens. Dieses Jahr widmen wir uns dem Thema «Geteiltes Leben – Empathie».
Anhand von Filmklassikern von Monsieur Matthieu über Florence Nightingale bis zu Jane Austen nähern wir uns dem vielschichtigen Thema der Empathie an – ein Wort, das zur Zeit in den Medien Hochkonjunktur hat.
Aber was bedeutet es? Ist es einfach nur Mitgefühl oder mehr oder weniger? Die Film- einführungen gehen den verschiedenen Aspekten von Empathie mit kurzen Vorträgen nach. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema der Einsamkeit im Alter.
Ermöglicht wird diese Filmreihe vom Gustav Benz Haus – Zentrum für betreutes Woh- nen und Pflege im Alter, dem es im Interesse seiner Bewohnerinnen und Bewohner wichtig ist, dass Menschen aller Generationen miteinander darüber reden, was geteiltes Leben in unserem Beziehungen bedeutet.
Wir hoffen, Ihr Interesse zu wecken und Gespräche über die Generationengrenzen anzuregen. Herzlich willkommen!
Ursula Bück Vischer Georg Vischer
WIE? WO? WER?
VERANSTALTUNGSORT UND TICKETS
Neuer Veranstaltungsort ist der Gare du Nord im Badischen Bahnhof. Das ehemalige Buffet der ersten Klasse bietet den perfekten Rahmen – für die Filme, Gespräche und Begegnungen. Adresse: Gare du Nord, Schwarzwaldallee 200, 4058 Basel. Der Eingang zum Festival ist ausgeschildert. http://www.garedunord.ch
Tickets sind an den jeweiligen Veranstaltungstagen an der Abendkasse im Gare du Nord oder im Vorverkauf online auf http://www.ticketino.com erhältlich.
VERANSTALTER
Das Gustav Benz Haus – Zentrum für Pflege und betreutes Wohnen – engagiert sich im gesellschaftlichen Diskurs über Fragen des Alterns und fördert die Sensibilität für Pro- zesse des Alterns in allen Generationen.
Gustav Benz Haus – Zentrum für Pflege und betreutes Wohnen, Brantgasse 5, 4057 Basel. http://www.gustavbenzhaus.ch
PROGRAMMATION
Ursula Bück Vischer, Georg Vischer
Sulger- Sevogel- Gottfried und Ursula Stiftung Stiftung Schäppi-Jecklin Stiftung

Film- und Vortragsreihe — 4.–6. und 8.September 2019 — Gare du Nord, Basel
GETEILTES LEBEN PROGRAMM
Die Veranstaltungen starten jeweils mit einem Kurzvortrag und nach dem Film gibt es bei einem Apéro die Möglichkeit für Gespräche und Austausch.
MITTWOCH — 4. SEPTEMBER — 18.30 UHR
Mehr als Worte –
über Empathie
Grusswort
Regierungsrat
Dr. Lukas Engelberger
Kurzvortrag
Dr. med. Ursula Bück Vischer
Ärztin und Psychoanalytikerin Film
LES CHORISTES
Von Christophe Barratier, F/D/CH, 2004, 97 Minuten
Der arbeitslose Komponist Clément Mathieu erhält 1949 eine Anstellung als Aufseher in einem französischen Internat für schwer erzieh- bare Jungen. Dessen Direktor, ein unfähiger Pä- dagoge, traktiert seine Schüler nur mit Prügel und Arrest. Gegen den Widerstand des Direk- tors gründet Mathieu einen Chor und gewinnt allmählich das Vertrauen seiner widerspensti- gen Schützlinge.
DONNERSTAG — 5. SEPTEMBER — 18.30 UHR
Jane Austen und die
Geschichte der Gefühle
Kurzvortrag
Dr. Susanne Schmetkamp
Philosophisches Seminar, Universität Basel Film
SENSE AND SENSIBILITY
Von Ang Lee, USA/UK, 1995, 136 Minuten, mit Emma Thompson (auch Drehbuch), Kate Winslet, Hugh Grant
Jane Austen schrieb – als Frau zur Anonymität gezwungen – im Jahr 1811 den Roman «Sense and Sensibility» – in der Übersetzung «Verstand und Gefühl». Wie in allen ihren Romanen be- schreibt Jane Austen auch hier gesellschaftskri- tisch und psychologisch witzig und empathisch das gesellschaftliche Dilemma der Damen des englischen Landadels: Ansehen und Sicherheit bietet nur eine passende Heirat mit möglichst viel Geld. Aber wo bleiben dabei die Gefühle? Der Film zeichnet Austens feinen gesellschafts- kritischen Humor und das Einfühlungsvermö- gen in das Schicksal der ProtagonistInnen meis- terhaft nach.
FREITAG — 6. SEPTEMBER — 18.30 UHR
Empathie und Würde – Akzente diakonischen Handelns Kurzvortrag
Sr. Delia Klingler, Pfrn. Dr. theol. Sr. Doris Kellerhals, Pfrn. Dr. theol. Kommunität Diakonissenhaus Riehen
Film
FLORENCE NIGHTINGALE – EIN LEBEN FÜR DEN NÄCHSTEN
Von Herbert Wilcox, UK, 1951, 86 Minuten
Gegen alle gesellschaftlichen Widerstände und Vorurteile übt Florence Nightingale, wohlbe- hüteter Spross einer Aristokratenfamilie, auf- opfernd den Beruf der Krankenschwester aus und setzt einen Meilenstein in der Geschichte der Krankenpflege.

SONNTAG — 8. SEPTEMBER — 18 UHR
Alt und einsam – was hilft?

Podiumsgespräch

Prof. Dr. Andreas Brenner, Ethiker
Christine Surbeck, Seelsorgerin Claudia Gohrbandt, Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Christoph Bollinger, Präsident der Träger- schaft des Gustav Benz-Hauses Moderation: Martina Rutschmann

Film

SCHULTZE GETS THE BLUES
Von Michael Schorr, D, 2003, 107 Minuten, mit Horst Krause, Harald Warmbrunn, Karl-Fred Müller

Schultze, Bergarbeiter in einem kleinen Ort im Osten Deutschlands, findet sich mit seinen Kumpeln Manfred und Jürgen aus der Bahn ge- worfen, als die drei in den vorzeitigen Ruhe- stand entlassen werden. Was nun? Schreber- garten, Angeln, Beizbesuch und Handorgel vermögen die neue Leere nicht zu füllen. Da geschieht Unerwartetes, und Schultze findet weit überm Meer im Delta des Mississippi einen neuen Anfang.

Mehr dazu hier:

Filmfestival_2019_Leporello_Klein.pdf

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: