• Praxistage

    Folgeangebote nach der Einführung von Palliative Care im Betrieb:

    Für Alters- und Pflegeheime, sowie für Spitex-Betriebe führe ich einzelne Praxistage durch. An diesen Tagen pflege ich in komplexen Betreuungssituationen unter Berücksichtigung einer (oder mehrerer) Fragestellungen aus dem Team mit. Im Anschluss daran werden Beobachtungen im interprofessionellen Team ausgetauscht, ausgewertet, um gemeinsam Antworten auf die Fragestellung(en) zu finden. Ein Arbeitsblatt nach SENS (Standortbestimmung/Evaluation), sowie das Protokoll nach SENS sind wertvolle Strukturhilfen.

    Anfragen, Nachfragen und Offerten: c.gohrbandt@hotmail.com

    oder 078 815 19 66

     

  • Kontakt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Die Macht der Patienten (Veranstaltung)

Die PatientInnen stehen im Zentrum der Medizin. Der gesellschaftliche und technische Wandel sowie neue PatientInnenrechte und ÄrztInnenpflichten verändern die Beziehungen zwischen PatientInnen und ÄrztInnen. Insbesondere bei Behandlungsentscheiden hat sich das Machtverhältnis verändert.

Dies hat die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) und die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) bewogen, dem Thema «Macht und Medizin» eine Veranstaltungsreihe zu widmen, mit dem Ziel, die Wirksamkeit von Macht im Gesundheitsbereich in all ihren Facetten zu beleuchten.

An dieser Tagung werden die folgenden Fragen aufgeworfen:

– Wie wirken sich rechtliche und gesellschaftliche Strukturen auf die Beziehung und auf das Machtverhältnis zwischen PatientInnen und ÄrztInnen aus?
– Wie wird Gesundheitskompetenz vermittelt? Durch welche Organisationen/Individuen, an wen und mit welchen Erwartungen?
– Welchen Sinn und Platz hat das Leiden in unserer Gesellschaft und wie wird damit umgegangen?
– Wie lassen sich Prozesse der Entscheidungsfindung gemeinsam gestalten, insbesondere bei Behandlungsmethoden und am Lebensende?
– Welchen Einfluss haben PatientInnenorganisationen auf das Gesundheitssystem und was ist ihr Beitrag für die Gesundheit des Einzelnen?
Ziel der Veranstaltung ist es, aufgrund dieser Leitfragen Lösungsvorschläge für die Praxis zu skizzieren.

Weitere Informationen: http://www.akademien-schweiz.ch/medicalhumanities

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: