Wenn eine unheilbare Krankheit die Intimität einer Partnerschaft belastet

CBFB663B-84A6-4E04-A0D9-2844A008691E.jpeg

Obwohl viele chronische Krankheiten (wie Krebs) und deren Behandlungen sexuelle Funktionen einschränken, werden diese Probleme in ärztlichen Pubblikationen oft nicht erwähnt (Verschuren et al, 2010; Basson, 2007). Für die Sexualität schwerkranker Menschen sind strukturierte Rahmenbedingungen notwendig, wie auch Strategien zur frühzeitigen Erfassung von möglichen Problemen, um einen effizienten und adäquaten psycho-emotionalen-sexuologischen Support zu garantieren.

Mehr dazu hier:

https://www.luks.ch/sites/default/files/2018-07/Sex_Onko_PallCare_LUKS_23.7.2018.pdf
Sex_Onko_PallCare_LUKS_23.7.2018.pdf

Sexualität und Palliative Care war auch das Thema der Zeitschrift von palliative.ch (2/20109) – Foto oben

https://www.palliative.ch/de/fachbereich/zeitschrift/infos/

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: