Wann macht eine palliative Chemo-Therapie Sinn?

Eine palliative Chemotherapie wird dann durchgeführt, wenn bereits Metastasen vorliegen. Meistens zielt sie darauf, ein weiteres Wachstum der Metastasen zu verhindern oder – in seltenen Fällen – diese zur Rückbildung zu bringen. Während eine kurative Therapie auf Heilung ausgerichtet ist, will man mit einer palliativen Behandlung die Beschwerden lindern.

Mehr dazu hier:

https://www.biokrebs.de/therapien/patienten-fragen/142-chemotherapie/1391-palliative-chemotherapie-eher-schaden-als-nutzen

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: