Kommunikation in komplexen palliativen Behandlungssituationen

Ein wichtiger Aspekt der Behandlung und Betreuung von Patienten in einer palliativen Behandlungssituation ist die offene, angemessene, respektvolle und einfühlsame Kommunikation mit den Patienten und deren Angehörigen. Einerseits sollte eine sich wiederholende, verständliche und stufenweise Aufklärung über die Diagnosen, Symptome, natürlichen Krankheitsprozesse und die möglichen Komplikationen angestrebt werden und andererseits sollten der wohlwollende Umgang, die Autonomie und Würde des Patienten sowie seine eigenen Wünsche und Limitationen Beachtung finden. Eine gute Kommunikation gelingt, wenn eine Brücke zwischen der Biografie von zwei Personen aufgebaut werden kann und so eine Verständigung, die ohne Bewertungen oder Erwartungshaltungen auskommt, zwischen beiden möglich wird.

Mehr dazu hier:

https://www.researchgate.net/publication/329390904_Idiolektik_-_Eigensprache-orientierte_Gesprachsfuhrung_und_Palliative_Care

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: