Medizin, die zuhört

Als essentiell sieht der Palliativmediziner Gian Domenico Borasio eine verbesserte Kommunikation mit den Patienten, vor allem durch die Ärzte. Dabei muss das aktive Zuhören, das sich selbst Zurücknehmen in Vorstellungen, beispielsweise rund um Definitionen, was ein guter Tod oder auch Lebensqualität ist, sowie das Begeben auf Augenhöhe im Mittelpunkt stehen. „Die Medizin der Zukunft wird eine hörende sein, oder sie wird nicht mehr sein“, ist die Überzeugung des Palliativmediziners.

Mehr dazu hier:

https://mk-online.de/meldung/medizin-die-zuhoert.html

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: