• Private Kurse A1 und A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage. 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

    – Kosten auf Anfrage.

    Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

    – Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Sterbehilfe in einem internationalen Kontext

In den letzten Jahren konnte ein drastischer Wandel in der Gesellschaft festgestellt werden, der insbesondere durch zwei Faktoren herbeigerufen wurde: Unsere Gesellschaft altert anscheinend unaufhörlich, und dank der raschen Entwicklung der medizinischen Versorgung leben immer mehr Menschen mit einer Krankheit, anstatt an ihr zu versterben.

Man könnte also annehmen, dass die Medizin dabei ist, den Tod zu verdrängen, ja gar zu überwältigen. Obwohl dies zwar auf einem physikalischen Niveau häufig der Fall ist, stellt sich nun aber immer mehr die Frage, ob dies denn überhaupt von den „Überlebenden“ so gewünscht wird. Mehr und mehr Menschen möchten sich selbst ein Limit für ihre Lebenszeit setzen, anstatt auf einen Tod zu warten, der immer weiter hinausgezögert wird. Doch wie das Leben beenden? Ein Suizid ist für viele Menschen eine grausame und gewaltsame Vorstellung. Da dennoch der Wunsch zum Sterben vorhanden ist, wird die Sterbehilfe ein interessantes Thema, das diesen Zwiespalt überbrücken soll. Unausweichlich ist sie somit in den letzten Jahren zu einem Thema in der Rechtsmedizin geworden.

Mehr dazu hier

https://link.springer.com/article/10.1007/s00194-018-0232-z

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: