Strategische Kernsätze für die Pflegezukunft

1. Die Nachfrage wandelt sich: Der ältere Mensch will mit seinem gesamten sozialen Beziehungsnetz «mitten im Leben» bleiben und die individuell notwenigen Dienstleistungen beziehen.

2. Der Strukturwandel hat begonnen: Leistungserbringer müssen den Bedürfnissen der Babyboomer-Generation gerecht werden.

3. Das Angebotsproblem ist bekannt: Um sozialraumorientierte Dienstleistungen bereitzustellen, fehlt das Fachpersonal.

4. Integrierte Lösungen fördern die interprofessionelle Zusammenarbeit und tragen zu einem bedarfsgerechten Angebot bei.

5. Leistungserbringer und Gemeinden können im Strukturwandel Prozesse beschleunigen und mitgestalten – oder verhindern. 6. Individualität und Multimorbidität bedingen spezialisierte Angebote 7. Es benötigt nebst einem Pflegeverständnis auch ein Serviceverständnis

Mehr dazu hier:

https://www.curaviva-zh.ch/files/C597ZEO/04_leser_wopm_171222.pdf
04_leser_wopm_171222.pdf

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: