Endstation Gefängnis – Sterben hinter Gittern (Video)

Enten ziehen ihre Runden im kleinen, von einem Streifen Gras gesäumten Teich. Bäume und Buschwerk vor Mauer und Stacheldraht. Mehr an Freiheit werden viele der Insassen einer Spezialabteilung der Justizvollzugsanstalt Pöschwies mit höchster Wahrscheinlichkeit nie mehr erleben. Doch der Platz wird eng. Die Zahl der Verwahrten und psychisch Kranken, der Pflegebedürftigen und Alten mit langen Strafen steigt. Gab es in der Pöschwies um die Jahrtausendwende gerade mal drei Gefangene über 60, sind es heute 33. Tendenz steigend. Der Vollzug ist eigentlich auf Junge zwischen 30 und 40 ausgerichtet. Schwerkranke, Alte und Sterbende bringen das System an seine Grenzen.

Mehr dazu hier

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: