Warum Gespräche bei Demenz wichtig sind (Veranstaltung)

Die Diagnose Demenz löst Ängste aus. Kommunikation trägt dazu bei, die Wucht der Diagnose zu verarbeiten und den Umgang mit dieser Krankheit zu lernen. Dabei zeigt sich, dass Empathie sowie ein feines Gespür für nonverbale Signale gefragt sind, weil die Äusserungen der Erkrankten nicht immer wörtlich zu verstehen sind. Im Gespräch gilt es herauszufinden, was Lebensqualität für die Betroffenen und ihre Angehörigen bedeutetund wie sie verwirklicht werden kann. Den Gefühlen der Angst, Scham, Wut, Überforderung und Verzweiflung soll in diesen Gesprächen Raum gegeben werden.

Im einem Podiumsgespräch beleuchten Fachleute Ende Januar 2019 in Zug die Bedeutung von Gesprächen im Zusammenhang mit einer Demenzerkrankung aus verschiedenen Perspektiven.

Donnerstag, 24. Januar 2019 19.30 Uhr Bibliothek Zug St.-Oswalds-Gasse 21, Zug

Mehr dazu hier:

http://www.alz.ch/zg/index.php/veranstaltungen-141.html?file=tl_files/Sektion%20Zug/PDF/2019/2019_01_24_Reden%20ueber%20Demenz_Flyer.pdf

Hier gehts zum Buch:

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID75072660.html

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: