Psychische Belastungen von Angehörigen in der Palliativpflege

In der Praxis wäre es vor allem wichtig den pflegenden Angehörigen mehr Informationen zum Thema Selbstmanagement zu geben und sie in diesem Bereich mehr zu unterstützen. Außerdem sollten die pflegenden Angehörigen auch mehr Informationen zur Hilfe durch die formale Pflege erhalten, um zu verhindern, dass es bei den pflegenden Angehörigen zu psychischen Belastungen kommt. Ausserdem könnte so das Risiko vermindert werden, an Angst oder depressiven Symptomen zu erkranken.

Mehr dazu in einer interessanten Bachelor-Arbeit von Laura Wastian (2017)

file:///C:/Users/peter/Downloads/Bachelorarbeit_Laura_Wastian.pdf

 

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: