Der Einsatz von Tieren am Lebensende

Der Hund gilt als ältester tierischer Begleiter und bester und treuster Freund des Menschen. Viele Menschen bauen eine starke emotionale Bindung zu ihrem Hund auf und betrachten ihn nicht selten als vollwertiges Familienmitglied.

Es liegt daher nah, dass für Schwerstkranke, die mit einer möglicherweise tödlich verlaufenden Erkrankung kämpfen, der Kontakt zum eigenen Haustier lebens- und hoffnungswichtig ist. Sterbenden kann die Nähe und Zuneigung eines Tieres Freude bereiten und eine elementare Hilfe darstellen.

In ihrem Buch beantwortet die Autorin Jana Möckel diesbezüglich Fragen, die Therapeuten, Pflegekräfte und Seelsorger beschäftigen: Kann die tiergestützte Therapie die Lebensqualität todkranker Menschen verbessern? Und können insbesondere Hunde uns das Leben in einer palliativen Situation erleichtern? Weitsichtig und einfühlsam liefert sie dabei erstaunliche Einblicke und praxisnahe Erkenntnisse.

Mehr dazu hier

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/jana-moeckel/der-einsatz-von-tieren-in-der-palliative-care/id/9783956874475

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: