Warum in der Palliative Care ambulant vor stationär ökonomisch Sinn macht

In der Schweiz sind im Jahr 2030 die Mobilen Palliativ-Dienste finanziert durch Einsparungen bei den Spitalkosten allein durch die Kantonsanteil. Diese Berechnung stammt vom Berner Palliativmediziner Prof. Dr. Steffen Eychmüller. Nach seiner Ansicht zeigt sich, dass auch in der Paliative Care die Maxime ambulant vor stationär ökonomisch Sinn macht.

Mehr zu der Studie in dieser Präsentation:

«Selbstfinanzierung» Ökonomische Auswirkung der Vernetzung in der Palliative Care

https://palliativebern.ch/fileadmin/user_upload/pdf/pdf-dateien/Praesentation_Selbstfinanzierung_Maessen.pdf

 

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: