• Private Kurse A1 und A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage. 7./8. November 2019, 2. Dezember 2019. Ort: Mattenhofsaal beim Bahnhof Gümligen.

    – Kosten auf Anfrage.

    Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

    – Für 2020 ist ein privater A2-Kurs (5 Tage) geplant.

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Unnötige Behandlungen am Lebensende vermeiden (Veranstaltung smarter Medicine)

Der Verein «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland» will Über- und Fehlversorgung in der Medizin verhindern. Zur nationalen Tagung vom 1. Oktober sind nicht nur Fachpersonen eingeladen, das Programm ist für ein breites Publikum gedacht. Im Rahmen der Tagung wird zudem eine landesweite Informationskampagne für Patientinnen und Patienten lanciert. Wer gut informiert ist, kann klug entscheiden.

Unnötige medizinische Behandlungen reduzieren und so die Qualität im Gesundheitswesen verbessern – dies ist das Ziel der Initiative «smarter medicine», die von der SAMW mitgetragen wird. An der nationalen Tagung «Wie fördern wir eine smarte Medizin in der Schweiz?» wird das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: aus Sicht der Gesundheitspolitik, der Patientinnen und Konsumenten, der Ärztinnen und Ärzte, der Gesundheitsberufe und im Vergleich mit einem ausländischen Vorbild.

Mit der Überzeugung «mehr ist nicht immer ein Plus» soll das Thema der Fehl- und Überversorgung vermehrt in den Fokus der Gesellschaft rücken. Nehmen auch Sie an dieser nationalen Tagung in Zürich teil am Montag, 1. Oktober 2018.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung aber nötig. Tagungssprachen sind Deutsch und Französisch (mit Simultanübersetzung). Programm und Anmeldung:

  • http://www.smartermedicine.ch
  • Hinterlasse einen Kommentar

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

    %d Bloggern gefällt das: