Was am Ende zählt

Ich denke nicht darüber nach, was nach dem Tod kommt. Ich stelle mir das so vor: Ich schlafe ein. Ich schlafe einfach ein. Das war’s. Mehr kann auch nicht sein. Ich habe über mein Leben nachgedacht. Ich fand es in Ordnung. Mit allen Höhen und Tiefen, ich bin 53 Jahre verheiratet. Und somit, denke ich, kann ich friedlich weggehen. Am wichtigsten ist Gesundheit. Und Zufriedenheit.

Mehr dazu hier:

http://www.taz.de/!5487927/

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: