Was Angehörige brauchen

Dem baldigen Tod einer nahestehenden Person ins Auge zu schauen, bereitet vielen Menschen Mühe. In den Pflegezentren begegnen wir täglich der Situation, dass Angehörige sich der Auseinandersetzung mit Sterben und Tod eines Familienmitglieds entziehen. Um sie in dieser Situation besser unterstützen zu können, müssen wir ihre Bedürfnisse kennen.

Ein Text von Marcel Meier, Beauftragter Palliative Care, Pflegezentren der Stadt Zürich

https://gerontologieblog.ch/2017/08/die-end-of-life-phase-was-angehoerige-brauchen/

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Ich glaub‘ nicht, dass es den perfekten Weg gibt- UND- der Tod gehört zum Leben!! Das Leben muss weiter gehen, was nicht heisst, den Verstorbenen nicht zu gedenken. Alles Liebe, viel Kraft und stille Momente für eine bewusste Trauer. Herzlichst C. Gohrbandt

    Gefällt 1 Person

  2. Danke für den Tipp, es ist alles gar nicht so einfach, wir haben übermorgen den ersten Todestag unseres Vaters, morgen feiert meine Schwester ihren Geburtstag, der Neffe meines Mannes hat übermorgen Geburtstag, es ist schwierig, sich dann richtig zu verhalten… Gerade heute schilderte mir eine Kollegin, dass ihr Schwiegersohn trotz plötzlichem Tod der Mutter in den Urlaub fährt, wie macht man es richtig…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: