Opioide töten Schmerzen, aber nicht Patienten

In der öffentlichen Wahrnehmung wird mit Opioiden, beispielsweise Morphium, deren illegale Verwendung im Suchtgiftmilieu verbunden und mit den ebendort auftretenden Todesfällen, die auf beabsichtigte oder unbeabsichtigte Überdosierung zurückzuführen sind. Ein völlig anderes Bild ergibt sich allerdings bei der Betrachtung der Verwendung von Opioiden im Bereich der medizinischen Anwendung. Hier zählen sie bei sachgerechter Anwendung zu den sichersten Medikamenten überhaupt. Sie haben keinerlei lebensverkürzenden Effekt. Im Gegenteil: Forschungen zeigen, dass Opioide das Leben verlängern, wohl deshalb, weil sie durch ihre schmerzlindernde Wirkung den körperlichen Stress und auch die Depressionen mindern, die mit starken Schmerzen einhergehen.

Mehr dazu hier:

https://www.oegari.at/web_files/dateiarchiv/editor/weixler_presseaussendung_morphin_stellungnahme_13.10.2015_1.pdf
weixler_presseaussendung_morphin_stellungnahme_13.10.2015_1.pdf

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: