Schweizer Palliativ-Pionierin gestorben

Screenshot SRF

Bis zuletzt engagierte sich Marlies Näf-Hofmann (91) in der Politik. Sie verstarb in der Nacht auf Mittwoch, nachdem sie am Abend zuvor noch an der Fraktionssitzung der CVP/EVP im Stadtparlament teilgenommen hatte. Die Juristin setzte sich jahrelang für die Palliativpflege und gegen die Sterbehilfe ein. In diesem Bereich verbuchte sie im Jahr 2009 ihren grössten Erfolg, als der Rechtsanspruch auf Palliativpflege ins Gesundheitsgesetz des Kantons Thurgau aufgenommen wurde. Zusammen mit ihrem Sohn Andreas publizierte sie 2011 das Buch «Palliative Care – Ethik und Recht».

Mehr dazu hier:

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/kreuzlingen/ein-leben-fur-den-schutz-des-lebens-ld.1029280

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: