Die letzte Lebenszeit im Kreis der Familie verbringen

Viele schwerkranke Menschen wollen zu Hause in der Geborgenheit und mit der Fürsorge von Angehörigen oder Freunden sterben können. Die anspruchsvolle Betreuungsaufgabe wird vielfach von Angehörigen übernommen. Aber gerade in dieser Situation brauchen sie Entlastung und Unterstützung.

zapp, das Zentrum für ambulante Palliativbegleitung, ermöglicht es alten, unheilbar kranken und sterbenden Menschen, die letzte Lebenszeit im Kreis der Familie zu verbringen. Es unterstützt die Angehörigen mit ausgebildeten freiwilligen Begleiterinnen Diese übernehmen eine wichtige eigenständige Rolle, indem sie scheinbar Alltägliches tun: Gespräche führen, Patienten lagern und Trost spenden.

Die Vermittlung und die Planung von Tag- und Nachteinsätze wird von Pflegefachpersonen übernommen. Sie sind für die Angehörigen und für die Freiwilligen während 24 Stunden erreichbar.

Mehr dazu hier:

https://www.srk-bern.ch/de/hilfe/zapp-palliativbegleitung/

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: