Hilfe bei Konflikten am Lebensende

Die Tochter war hin- und hergerissen. Was wäre das Beste für ihren Vater? Wäre es gut, ihn künstlich zu ernähren? Oder würde ihn das quälen? „Die Hausärztin riet ab, die Pflegerin im Heim war für eine Sonde“, sagt Jochen Scheidemantel vom Verein „Ethiknetz Mainfranken“. Weil man sich nicht einigen konnte, kam die Hausärztin auf die Idee, das Ethiknetz einzuschalten. Eine knappe Stunde saßen alle Beteiligten zusammen. Am Ende fiel die Entscheidung für die Sonde.

Was nützt einem Todkranken, was quält nur? Berater des „Ethiknetzes Mainfranken“ moderieren Konferenzen, bei denen alle Beteiligten ihre Sicht der Dinge darlegen können.

Mehr zu dem Thema in der Main-Post:

https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Hausaerzte-Konferenz-Auseinandersetzung-Palliativmedizin-Kliniken;art735,9930937

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: