• Private Kurse A1 A2

    A claudia.gohrbandt

    2019/2020 organisiere ich in der Region Bern private Kurse der „Allgemeinen Palliativversorgung“:  – Modul A1: 3 Tage, – Modul A2: 5 Tage (2020). Die Weiterbildung eignet sich für interessierte Laien, freiwillige Mitarbeitende, pflegende Angehörige, weitere Berufsgruppen aus dem interprofessionellen Team sowie alle Pflegestufen. Pflegefachpersonen aus Heimen, die selber keine Weiterbildungen organisieren sind willkommen. Die Module sind praxisnah und verständlich gestaltet. Die Theorie wird anhand von Fallbeispielen unmittelbar mit der Praxis verknüpft.

    Das Kurslokal ist mit dem öffentlichem Verkehr gut erreichbar. Kurskosten auf Anfrage (günstig).

    Weitere Infos

    Ausserdem halte ich Referate an Kongressen / öffentlichen Veranstaltungen zu allen Themen der allgemeinen und spezialisierten Palliativversorgung.

    Kontakt:

    Claudia Gohrbandt

  • Kontakt zu Claudia Gohrbandt

    Mail-Adresse:
    c.gohrbandt@hotmail.com

    Dipl. Pflegefachfrau HF, Expertin Palliative Care MAS (FHO) Master-Arbeit

    Beruflicher Werdegang

    LinkedIn - Profil

    Facebook - Profil

    Twitter

Das tragische Schicksal von DJ Fabo bewegte vor einem Jahr ganz Italien

Ein 39-jähriger Mailänder, der seit einem Unfall vollständig gelähmt und blind war, ist Ende Februar 2017 in einem Schweizer Sterbehospiz freiwillig aus dem Leben geschieden. Sein Schicksal bewegte vor einem Jahr ganz Italien. Fabiano Antoniani – wegen seiner Passion für das Musikauflegen von seinen Freunden nur DJ Fabo genannt – hat seine letzte Reise Richtung Norden begonnen: Begleitet von einem Mitglied einer Stiftung, die sich in Italien für das Recht auf ein würdiges Sterben einsetzt, ist er in die Schweiz aufgebrochen, um in einem Hospiz der Sterbehilfeorganisation Dignitas seinem Leben ein Ende zu setzen. Am 27. Februar 2017 hat er laut italienischen Medienberichten den Medikamenten-Cocktail getrunken und ist eine halbe Stunde später um 11.40 Uhr gestorben. Im Gegensatz zu Dignitas begleitet Exit keine Ausländer in den Tod.

Mehr zur Rückblende hier:

https://deref-gmx.net/mail/client/obskIsJpNeA/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.aargauerzeitung.ch%2Fausland%2Fzum-sterben-in-die-schweiz-das-tragische-schicksal-von-dj-fabo-bewegt-ganz-italien-131021012

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: